Zwei Unfälle an einem Nachmittag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Am Donnerstag verletzten sich zwei Fahrradfahrer leicht, als sie mit ihrem Fahrrad stürzten. In beiden Fällen ist ein Fremdverschulden auszuschließen.

Am Donnerstag, 14. Juni ereigneten sich zwei Fahrradunfälle im Landkreis Altötting. Gegen 18.20 Uhr, fuhr ein 39-jähriger Radfahrer auf der Verbindungsstraße (parallel zur B 299) von Hüttenberg in Richtung. Osterwies (Wasserschloß). Beim Überholen eines vorausfahrenden 45-jährigen Radfahrer berührte er dessen Hinterrad und kam dadurch zu Sturz. Der Überholte stürzte nicht. Der 39-Jährige verletzte sich bei dem Sturz und kam zur ärztl. Behandlung ins Kreisklinikum Altötting.

Gegen  14.10 Uhr, fuhr eine 49-Jährige mit ihrem Mountainbike auf der Trostberger Straße i.R. Chiemgaustraße. Kurz vor der Bahnunterführung wollte sie nach links in Richtung Kreuzweg nach Heiligenstatt abbiegen. Verkehrsbedingt musste sie davor abbremsen. Dabei bremste sie mit der Vorderradbremse zu stark ab, sodass es sie mit dem Mountainbike überschlug und stürzte. Sie wurde dabei verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Kreisklinikum Altötting.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser