Auf der Staatsstraße 2107 Richtung Kastl

Wegen Notarzt stark abgebremst - Motorrad gerät ins Schleudern

Altötting - In Kastl kam es am Samstagnachmittag zu einem Motorradunfall. Der Fahrer musste plötzlich stark abbremsen und geriet dadurch ins Schleudern und stürzte.

Pressemeldung im Wortlaut: 

Am 6. Juli, gegen 16.25 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Unterneukirchener mit seinem Auto die Staatsstraße 2107 von Burgkirchen kommend in Richtung Kastl. 

Auf Höhen Schachen bremste er aufgrund eines mit hoher Geschwindigkeit entgegenkommenden Notarztfahrzeugs stark ab. Das Einsatzfahrzeug hatte Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. 

Ein dem Unterneukirchener folgender 57-jähriger Krad-Fahrer aus Burgkirchen bremste sein Motorrad so stark ab, dass er ins Schleudern kam und stürzte. 

Zu Berührungen zwischen den Fahrzeugen kam es nicht. Der Motorradfahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Altötting eingeliefert. 

Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT