Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fußgänger (32) von Auto erfasst

Altötting - Weil es zu glatt war, konnte ein 20-Jähriger sein Auto nicht mehr abbremsen, als ein Fußgänger die Straße betrat. Der Spaziergänger wurde schwer verletzt.

Am Donnerstag, 17. Januar, gegen 9.10 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Autofahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Marienfeld kommend in Richtung Altötting. Auf Höhe Aicher ging ihm auf der linken Straßenseite ein 32-jähriger Altöttinger entgegen, der mit seinem Hund unterwegs war. Der 32-Jährige soll vor dem Auto plötzlich in Richtung Straßenmitte gegangen sein, woraufhin der Fahrer auf der schneeglatten Fahrbahn versuchte auszuweichen und abzubremsen, was jedoch nicht mehr gelang.

Beim Zusammenstoß wurde der 32-Jährige schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Kreisklinikum Altötting. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt. Der Autofahrer blieb unverletzt, ebenso der Hund. Der Schaden beträgt circa 1000 Euro.

Wer kann eventuell Angaben zum Verkehrsunfall machen? Die Polizeiinspektion Altötting bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08671 / 9644-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare