Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Urteil gegen Riederinger (28) gefallen

Paukenschlag im Prozess um den tödlichen Unfall auf der Miesbacher Straße in Rosenheim

Paukenschlag im Prozess um den tödlichen Unfall auf der Miesbacher Straße in Rosenheim

Altöttinger hatte 2,6 Promille

Sturzbetrunken schwer mit Fahrrad gestürzt

Altötting - In der Radunterführung in der Hillmannstraße kam es am Montagabend zu einem schweren Radlunfall. Die Polizei fand hinterher auch rasch den Grund dafür heraus:

Am Montag, 6. Juni, gegen 20 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Altöttinger mit seinem Fahrrad von der Tüßlinger Dult nach Altötting. In der Radunterführung Hillmannstraße/Traunsteiner Straße stürzte er alleinbeteiligt und auf Grund seiner Alkoholisierung. Er verletzte sich dabei und wurde mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung ins Kreisklinikum Altötting verbracht. 

Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von rund 2,6 Promille. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare