Radarkontrolle auf der St2107 auf Höhe Auffang

Spitzenreiter war 40 km/h zu schnell unterwegs

Altötting/Auffang - Die Bilanz nach einer Geschwindigkeitsmessung am Dienstag: 44 Verwarnungen, acht Anzeigen und ein trauriger Spitzenreiter.

Am Dienstag wurde in der Zeit von 15 Uhr bis 21 Uhr auf der St2107, Höhe Auffang eine Radarkontrolle in Richtung Kastl durchgeführt. Von 1527 Fahrzeugen mussten 44 gebührenpflichtig verwarnt und 8 angezeigt werden. Der Schnellste war bei erlaubten 80 km/h mit 120 km/h unterwegs. Die Folgen sind ein "Flensburg-Punkt" und 120 Euro Geldbuße.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser