Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autobahnpolizei in Altötting im Einsatz

Mit 24 Tonnen ungesichertem Stahl: Lkw-Fahrer (48) parkt mitten auf Standstreifen der A94

Die Autobahnpolizei Mühldorf war am Samstag (30. April) im Landkreis Altötting schwer beschäftigt. Ein 22-jähriger Autofahrer mit einem getunten VW sowie ein 48-jähriger Berufskraftfahrer müssen nach den Kontrollen mit einem Bußgeld rechnen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Altötting – Am Samstag (30. April) gegen 1 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf ein 22-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting mit seinem getunten VW im Stadtgebiet von Altötting einer Kontrolle unterzogen. Hierbei mussten die Beamten mehrere Veränderungen am Fahrzeug feststellen, die vom Serienzustand abwichen und so nicht durch eine Prüforganisation abgenommen worden waren.

So waren zum einen die Frontscheinwerfer mit dunklem Lack überzogen. Zum anderen war am Fahrzeug ein Gewindefahrwerkverbaut, dessen tatsächliche Einstellungen nicht mit den Vorgaben übereinstimmten. Weiterhin waren am Fahrzeug Alufelgen und Distanzscheiben angebracht, die nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen waren. Ein Erlöschen der Betriebserlaubnis war die Folge. Die Weiterfahrt mit seinem VW wurde dem Altöttinger untersagt. Ihn erwartet nun ein empfindliches Bußgeld.

Am Samstagmorgen (30. April) gegen 10 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf ein 48-jähriger Berufskraftfahrer aus der Slowakei mit seinem Sattelzug parkend auf dem Seitenstreifen der A94, Höhe Neuötting, in Fahrtrichtung Passau festgestellt. Der Slowake parkte verbotswidrig auf dem Standstreifen der Autobahn, um hier seine gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit einzubringen.

Der Berufskraftfahrer wurde zur Anschlussstelle Burghausen gelotst. Hier wurde bei der weiteren Kontrolle festgestellt, dass der Mann insgesamt 24 Tonnen Stahlprofile auf seinem Auflieger beförderte, die nicht gesichert waren. Ein Verrutschen der Ladung, insbesondere in Richtung Fahrerkabine, war jederzeit gegeben. Dem Slowaken wurde die Weiterfahrt bis zur ordnungsgemäßen Sicherung seiner Ladung untersagt. Für den Parkverstoß und den Verstoß gegen die Ladungssicherung durfte der Mann ein Bußgeld im dreistelligen Euro-Bereich hinterlegen.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa/Illustration