Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dealer aus Landkreis Altötting festgenommen

Mega-Fund bei Wohnungsdurchsuchung: Drogen-Arsenal sichergestellt

Diese Drogen wurden in der Wohnung des 29-Jährigen aus dem Landkreis Altötting gefunden. Es wird davon ausgegangen, dass er damit Handel betreiben wollte.
+
Diese Drogen wurden in der Wohnung des 29-Jährigen aus dem Landkreis Altötting gefunden. Es wird davon ausgegangen, dass er damit Handel betreiben wollte.

In Untersuchungshaft sitzt seit Donnerstag (17. März) ein 29 Jahre alter Mann aus einer Gemeinde im Landkreis Altötting. Bei der Kriminalpolizei in Nordrhein-Westfalen waren Ermittlungen gegen ihn eingeleitet worden, weil in Köln ein an ihn gerichtetes Paket mit Amphetamin sichergestellt wurde.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Landkreis Altötting – Rauschgiftfahnder der Kripo Mühldorf am Inn nahmen den Mann am Mittwoch (16. März) fest, nachdem bei der Durchsuchung seiner Wohnung erhebliche Mengen an Drogen gefunden worden waren.

Bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen war ein Mann (29) aus einer Gemeinde im Landkreis Altötting in den Fokus von Ermittlungen geraten, weil bei einem Drogenhändler aus dem Raum Köln eine zu dem Mann im Landkreis Altötting adressierte Sendung mit Rauschgift aufgetaucht war. Die Paketlieferung mit knapp 200 Gramm Amphetamin konnte abgefangen werden.

Am Mittwoch (16. März) durchsuchten die Rauschgiftfahnder des Kommissariats K4 der Kripo Mühldorf am Inn mit richterlichem Beschluss die Wohnung des Tatverdächtigen in einer kleinen Gemeinde im Landkreis. Dabei wurden knapp 900 Gramm Marihuana, circa 60 Gramm Amphetamin, gut 10 Gramm Crystal, 42 Stück Ecstasy-Tabletten, 36 LSD-Trips, eine geringe Menge Haschisch, Bargeld und diverse Rauschgiftutensilien gefunden und sichergestellt. Der 29-Jährige wurde festgenommen und musste die Nacht in einer Haftzelle der Polizei verbringen.

Aufgrund der Mengen der sichergestellten Drogen und der gefundenen Utensilien deutet Vieles darauf hin, dass der 29-Jährige damit Handel treiben wollte. Die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein stellte deshalb wegen der Tatvorwürfe des illegalen Handels mit verschiedenen Betäubungsmitteln, zum Teil in nicht geringen Mengen, einen Haftantrag. Der Tatverdächtige wurde von den Ermittlern der Kripo Mühldorf am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der Tatverdächtige wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. 

Pressemitteilung der PP Oberbayern Süd