Tatverdächtiger bereits in Haft

Altöttinger (48) schleppt sich stark blutend in Polizeidienststelle 

Altötting - Mit stark blutenden Kopfverletzungen war am Mittwochabend ein Mann nach einer vorangegangenen Auseinandersetzung bei der Polizeiinspektion Altötting erschienen. Die dortigen Beamtinnen und Beamten nahmen wenig später einen Tatverdächtigen fest, gegen diesen wurde nun Haftbefehl erlassen.

Am späten Abend war der 48-jährige Altöttinger bei der Polizeiinspektion erschienen und hatte dort um Hilfe gebeten. Sofort informierten die Beamtinnen und Beamten den Rettungsdienst und leisteten erste Hilfe wegen stark blutenden Kopfverletzungen des Mannes. Dieser schilderte von einer vorausgegangenen Auseinandersetzung mit einem jüngeren Mann in einer Wohnung in Altötting.

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion suchten daraufhin die beschriebene Wohnung auf und nahmen den 32-jährigen Kontrahenten dort fest.

Womit schlug er auf ihn ein?

Die Kripo Mühldorf übernimmt nun die weiteren Ermittlungen. Nach derzeitigem Sachstand ist davon auszugehen, dass der 32-Jährige den älteren Mann auch mit Hilfe von Gegenständen geschlagen und am Kopf verletzt hat. Den genauen Tathergang versuchen die Ermittler nun zu klären, dabei dürfte jedoch Alkoholkonsum eine Rolle gespielt haben.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte gegen den 32-Jährigen rumänischen Staatsangehörigen einen Haftbefehl. Der zuständige Ermittlungsrichter folgte diesem Antrag und ordnete Untersuchungshaft an. Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser