Zeuge bringt Polizei auf die richtige Fährte

Dreister Dieb wandert in den Knast

Altötting - Auch vor Kirchen macht die Kriminalität keinen Halt. Gestern wurde ein Verdächtiger festgenommen, der einen Opferstock aufgebrochen haben soll. 

Wie die Polizei Altötting berichtet, brach der 30-Jährige aus dem Landkreis Altötting gegen 15.30 Uhr in der Anbetungskapelle der Stiftspfarrkirche am Kapellplatz zwei Geldkassetten des Opferstockes auf. Durch den entstandenen Lärm wurde ein Zeuge auf ihn aufmerksam. Dem mutmaßlichen Dieb fiel das Kleingeld aus dem Opferstock auf dem Boden, daraufhin lief er davon. 

Haftbefehl lag bereits vor

Beamte der verständigten Polizeiinspektion Altötting konnten kurz danachin der näheren Umgebung den 30-Jährigen festnehmen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen eines anderen Strafdeliktes besteht. Deshalb wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Wer Angaben zu dem Opferstockaufbruch machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting als Zeuge zu melden.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser