Käse behinderte die Flucht

Altötting - Mit einem Käselaib unter dem Arm ist ein 19-Jähriger auf dem Volksfest spaziert. Der Sicherheitsdienst wollte ihn kontrollieren, doch er flüchtete.

In der Nacht auf den 29. Mai, gegen 1.30 Uhr, brachten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes vom Volksfest einen 19-jährigen Unterneukirchner zur Polizeidienststelle. Der Mann war ihnen aufgefallen, weil er mit einem Laib Käse unter dem Arm über das Dultgelände spazierte. Als ihn die beiden Zeugen kontrollieren wollten, versuchte dieser zunächst zu flüchten.

Aufgrund der schweren Last und, wie sich später herausstellte seiner erheblichen Alkoholisierung von knapp über 1,5 Promille, konnte er jedoch nicht die normal-schnelle Lauf-/Fluchtgeschwindigkeit erreichen, sodass er schnell eingeholt und gestoppt werden konnte. Er gab später an, dass er den Laib von einem Kumpel für 23 Euro gekauft hätte. Der Eigentümer des Käses muss erst noch ermittelt werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser