Am 1. Mai in Altötting

Drogen am Steuer und kein Führerschein: Polizei stoppt mehrere Verkehrssünder

Die Polizei stoppte am 1. Mai in Altötting mehrere Verkehrssünder. Zwei Männer wurden mit Drogen am Steuer erwischt, ein Verkehrsteilnehmer fuhr ohne gültigen Führerschein. Die Polizei leitete Strafverfahren ein.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

Altötting - Am 1. Mai gegen 8.45 Uhr wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Altötting ein 51-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Altötting im Bereich Mühldorfer Straße einer Kontrolle unterzogen. Hier wurde festgestellt, dass der Fahrzeuglenker nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Sowohl der Fahrzeuglenker als auch die Fahrzeughalterin müssen sich strafrechtlich für ihr Fehlverhalten verantworten.

Gegen 9.15 Uhr wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Altötting ein 40-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Rottal-Inn im Bereich B299 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich diverse Verdachtsmomente, welche auf einen vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Ein freiwilliger Urintest bestätigte diesen Verdacht. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Blutentnahme im InnKlinikum Altötting durchgeführt.

Ähnlich erging es einem 20-jährigen Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Altötting gegen 21.45 Uhr im Bereich der Neuöttinger Straße. Auch bei ihm wurden durch eine Streife der Polizeiinspektion Altötting drogenbedingte Auffälligkeiten feststellt, was für ihn das Ende der Fahrt und eine Blutentnahme im InnKlinikum Altötting bedeutete.

Beide erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz, sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Joern Pollex / dpa

Kommentare