Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall auf der B299 bei Altötting

Auto kracht frontal gegen Bus und brennt - Fahrer verletzt

Am 10. Juni gegen 17.45 Uhr ereignete sich in Altötting auf der B299 ein Verkehrsunfall.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Altötting - Ein 47-Jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau fuhr auf der B299 in Richtung A94. Der 47-Jährige fuhr aus noch unerklärlichen Gründen auf Höhe der Mühldorfer Straße frontal in einen stehenden Reisebus. Der Reisebus stand auf der Linksabbiegespur und wollte stadteinwärts in Richtung Altötting fahren.

Kurz nach dem Frontalzusammenstoß fing der Pkw zu brennen an, der 48-jährige Busfahrer und ein weiterer Mitfahrer des Reisebusses konnten den Pkw löschen. Bei Eintreffen der Rettungskräfte der FFW Altötting und der Polizei war der brennende Pkw bereits komplett abgelöscht.

Der 47-Jährige wurde mittelschwerverletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Der Pkw hat einen wirtschaftlichen Totalschaden mit geschätzt 25.000 Euro. Der Reisebus wurde im Frontbereich beschädigt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Der Reisebus war mit zwölf Personen besetzt, welche unverletzt blieben.

Pressebericht Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare