Alkoholisierter Mann fährt in Altötting gegen Hauswand

Im Vollrausch gegen Hauswand gekracht

Altötting - Ein Rumäne soll mit seinem Auto gegen eine Hauswand gefahren und anschließend geflüchtet sein. Er schob die Schuld auf einen Kirchdorfer. Beide waren stark alkoholisiert.

Am Sonntag, den 9. März, gegen 22.10 Uhr, stieß ein 29-jähriger Autofahrer aus Rumänien beim Rangieren gegen eine Hauswand an der Burghauser Straße. Dabei entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der 29-Jährige fuhr anschließend ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern davon. Auf Grund von Zeugenaussagen konnte er jedoch ausfindig gemacht werden. Da eine Alkoholüberprüfung einen Wert von 1,84 Promille ergab, erfolgte eine Blutentnahme.

Da der 29-Jährige angab, dass der Halter des Autos, ein 40-jährigen Kirchdorfer, gefahren sei, wurde bei diesem ebenfalls eine Alkoholüberprüfung durchgeführt, die einen Wert von 2,76 Promille ergab. Es erfolgte ebenfalls eine Blutentnahme.

Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz des Fahrers war. Nähere Ermittlungen erfolgen noch. Beide erwartet jedoch eine Anzeige.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser