Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wildunfall auf der RO42 bei Albaching

Autofahrer (36) fällt durch Aufprall mehrere Bäume

Albaching - In der Nacht auf Mittwoch kam es zu einem Unfall, da ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Beim Ausweichen verlor der 36-Jährige die Kontrolle und prallte in eine Baumgruppe. Dabei wurde er leicht verletzt.

Am Dienstag gegen Mitternacht ereignete sich im Gemeindegebiet Albaching auf der Kreisstraße RO42 ein Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Freising fuhr auf der RO42 in Richtung Hohenlinden. 

Kurz vor Schönanger sprang ihm ein Reh vor seinen Fahrzeug. Der Fahrer wich nach links aus, verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte in eine Baumgruppe. Durch den Aufprall fällte er mehrere Bäume, die daraufhin alle auf seinem Auto landeten.

Glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen konnte sich der Fahrer eigenständig aus seinem völlig demolierten Fahrzeug befreien. Anschließend wurde er von einem Ersthelfer betreut.

Das Auto war so stark zwischen den Bäumen eingeklemmt  und von diesen bedeckt, dass die Freiwillige Feuerwehr Albaching mit zwei Fahrzeugen, neun Mann und einer Motorsäge anrücken musste, um das Fahrzeug für die Bergung vorzubereiten. Bei dem Anblick der Unfallstelle kann nur von Glück gesprochen werden, dass dem Fahrer nicht mehr passiert ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare