A94 bei Mühldorf West

Mann (34) wird mit Haftbefehl gesucht - Sein Chef löst ihn bei Polizei aus

A94/Mühldorf - Am Mittwoch, den 29. September, an der A94 Anschlusstelle Mühldorf-West zogen Burghauser Grenzpolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Ungarn aus dem Verkehr.

Der 34-jährige war bereits 2018 vom Amtsgericht Passau zu einer vierstelligen Geldstrafe verurteilt worden. Die Fahnder vollstreckten den Haftbefehl wegen „Vergehens gegen das Hundeverbringungs- und Einfuhrbeschränkungsgesetz“.


Der Ungar hatte die Wahl: die Geldsumme bezahlen oder 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe absitzen.

Er hatte Glück, denn sein Arbeitgeber sprang ein und entrichtete den erforderlichen Betrag bei einer Polizeidienststelle in Baden-Württemberg. Nach Eingang der Zahlungsbestätigung setzten die Grenzpolizisten den Ungarn wieder auf freien Fuß.

Pressemitteilung Grenzpolizeistation Burghausen

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim.

Kommentare