Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch bei Erharting

Betrunkener Mustang-Fahrer liefert sich halsbrecherisches Rennen mit BMW auf der A94

Am Mittwoch, den 25. Mai, gegen 16.20 Uhr, teilte eine Verkehrsteilnehmerin der Autobahnpolizei Mühldorf eine verdächtige Wahrnehmung auf der A94 in Fahrtrichtung Passau mit.

Pressemeldung im Wortlaut:

A94/ Erharting - Ein orangefarbener Ford Mustang nötigte zunächst im dichten Verkehr mehrere Pkw Fahrer durch sehr dichtes Auffahren in Verbindung mit Lichthupe und überholte ein anderes Fahrzeug rechts. Im Anschluss lieferte er sich etwa auf Höhe der Anschlussstelle Mühldorf Nord ein Rennen mit einem dunkelgrauen BMW.

Hierbei fuhren die beiden Pkw mit hoher Geschwindigkeit zunächst nebeneinander auf gleicher Höhe und gaben dann beide Vollgas mit einer geschätzten Geschwindigkeit jenseits der 200 km/h. Nachdem die beiden Pkw auf eine Fahrzeugkolonne aufschlossen, zog der Mustang nach rechts auf den Standstreifen und überholte dort mehrere Fahrzeuge auf der Fahrbahn mit sehr hoher Geschwindigkeit rechts.

Durch eine Streife der Autobahnpolizei Mühldorf konnte der mit über 400 PS hoch motorisierte Ford Mustang kurz nach der Mitteilung vor der Anschlussstelle Burghausen gestellt und angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem 33 jährigen Fahrer aus dem Landkreis Rottal-Inn Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle eingezogen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Den Mustang-Fahrer erwarten nun ein Strafverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Trunkenheit im Verkehr und Nötigung, sowie ein Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Der ebenfalls am Fahrzeugrennen beteiligte, dunkelgraue BMW konnte nicht mehr auf der Autobahn gesichtet werden. Die Identifizierung des Fahrzeugs und die Identität des Fahrers sind deshalb weiterhin Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 08631/3673-310 an die Autobahnpolizei Mühldorf zu wenden.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Mühldorf 

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Kommentare