Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf regennasser A94 bei Dorfen

Bis die Trümmer flogen - Auto schleudert auf A94 gegen Mitteilleitplanke

Am 18. Mai kam es auf der A94 zu einem Unfall. Ein Auto schleuderte auf der nassen Fahrbahn gegen die Leitplanke, sodass sogar Trümmerteile durch die Luft flogen und ein weiteres Auto beschädigten.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Dorfen/A94 - Am Dienstagnachmittag, den 18. Mai gegen 13 Uhr kam es auf der A94 in Richtung Passau zwischen den Anschlussstellen Dorfen und Schwindegg zu einem Verkehrsunfall. Ein 33-Jähriger aus Oberschleißheim kam mit seinem Auto wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Er prallte schließlich mit seinem Nissan gegen die Mittelleitplanke. Das Fahrzeug blieb stark beschädigt auf den linken Fahrstreifen liegen.

Durch herumfliegende Trümmerteile wurde das Auto eines 33-jährigen Tögingers beschädigt, der zu dem Zeitpunkt in Richtung München unterwegs war. Verletzt wurde zum Glück niemand. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen und der Leitplanke ein Sachschaden von in etwa 9000 Euro. Die beiden Fahrspuren in Richtung Passau waren für circa eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam dadurch zu Behinderungen. Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehr St. Wolfgang sowie die Autobahnmeisterei im Einsatz.   

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Armin Weigel/dpa

Kommentare