Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall im Tunnel auf A94 bei Wimpasing

Transporter fährt auf Sattelzug auf - Autobahn für 2,5 Stunden gesperrt und 13.000 Euro Schaden

Am frühen Dienstagmorgen gegen 4.50 Uhr kam es auf der A 94 im Tunnel bei Wimpasing zu einem Auffahrunfall.

A94/Ampfing - Ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Landshut war mit seinem Transporter in Richtung Passau unterwegs. Am Tunnelende fuhr er aus bisher ungeklärten Gründen auf einen polnischen Sattelzug auf, der auf der rechten Spur unterwegs war.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An dem Kleintransporter des Unfallverursachers entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Am Auflieger des Sattelzugs entstand ein Sachschaden von geschätzten 3000 Euro. Aufgrund des Unfalls wurde der Tunnel in Richtung Passau gesperrt.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Heldenstein von der Autobahn abgeleitet. Es kam dadurch zu Verkehrsbehinderungen. Zur Reinigung der Fahrbahn und der Absicherung der Unfallstelle war neben den Feuerwehren aus Heldenstein, Rattenkirchen und Obertaufkirchen auch die Autobahnmeisterei in Ampfing im Einsatz. Die Sperrung des Tunnels konnte nach ca. 2,5 Stunden aufgehoben werden.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Matthias Strauß

Kommentare