Zwei schwere Unfälle auf dem Schulweg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Zu zwei schweren Unfällen auf dem Schulweg kam es am Dienstagmittag: Zwei Schüler (9/11) wurden dabei von Autos erfasst und schwer verletzt:

Neunjähriger schwer verletzt

Am Dienstag, 28. Februar, gegen 13.10 Uhr, fuhr ein 62-jähriger Pkw-Lenker auf der Burghauser Straße stadtauswärts. Etwa auf Höhe des Feuerwehrhauses lief ein neunjähriger Schüler der Weiß-Ferdl-Grundschule zwischen zwei, auf der linken Fahrbahnseite wartenden Schulbusse, auf die Burghauser Straße, um diese zu überqueren.

Obwohl der Pkw-Lenker sofort abbremste und auch noch versuchte auszuweichen, erfasste er den Neunjährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge schwer verletzt und kam mit dem BRK ins Kreisklinikum Altötting. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro.

11-Jähriger von Ford erfasst

Am Dienstag, 28.02.2012, gegen 13.30 Uhr, war ein Schulbus auf der Staatsstraße 2357 von Hochöster in Richtung Kirchweidach unterwegs und ließ auf Höhe der Haltestelle Wechselberg einen 11-jährigen Schüler aus Burgkirchen aussteigen. Dieser überquerte dann die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten.

Dabei wurde er trotz Vollbremsung von einem entgegenkommenden Pkw Ford, der von einer 35-jährigen Frau aus Altötting gesteuert wurde, erfasst und durch den Anstoß schwer verletzt. Er musste in das Krankenhaus Altötting eingeliefert werden. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting / Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser