Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten in Neuötting

Mann (30) fährt betrunken durch Kreisel und „strandet“ auf Verkehrsinsel

Neuötting - Am Donnerstag wurde die Polizei Altötting alamiert, da sich ein Fahrzeug auf einer Verkehrsinsel befand. Der Fahrer war leicht verletzt und stark alkoholisiert:

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Am 29. Oktober, gegen 3.50 Uhr wurde der Polizeiinspektion Altötting ein „auf einer Verkehrsinsel gestrandeter PKW“ samt neben dem Fahrzeug stehenden Fahrer in der Bahnhofstraße in Neuötting mitgeteilt. Vor Ort konnte ein 30-jähriger Mann aus Julbach angetroffen werden.

Der Julbacher befuhr gegen 3.40 Uhr mit seinem Pkw die Bahnhofstraße in Neuötting in südliche Richtung. Beim Verlassen des neuen Kreisels gelang ihm das Kurve Fahren nicht mehr, in Folge dessen er auf die Verkehrsinsel auffuhr und dort zum Stehen kam.


Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es erfolgte eine kurze Behandlung im Krankenhaus Altötting.
Am Pkw entstand ein erheblicher Front- und Unterbodenschaden, sodass der Pkw abgeschleppt werden musste. An der Verkehrsinsel war ein geringer Sachschaden festzustellen. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Vor Ort konnten beim Fahrer erhebliche Ausfallerscheinungen und Alkoholgeruch festgestellt werden. Deswegen wurde im Krankenhaus Altötting eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und sein Führerschein wurde sofort sichergestellt.

Die Feuerwehr Neuötting war zur Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen vor Ort.

Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare