27-jähriger Maitenbether muss Führerschein abgeben

Betrunken mit Auto in Garagenwand gekracht und abgehauen

Maitenbeth/Lacken - Ein 27-jähriger ist am Sonntag, 09. August, mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und dabei in eine Garagenwand gefahren. Nachdem er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, konnte ihn die Polizei kurze Zeit später fest nehmen.

Die Meldung im Wortlaut:


Am 09. August, in der Zeit von 4 Uhr und 05.00 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer Lacken in Maitenbeth in aufsteigender Richtung. Er kam dann mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Fahrzeugfront und Seite gegen eine Garagenwand in Lacken und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Im Zuge der Ermittlungen konnte der flüchtige Unfallverursacher, ein 27-jähriger Maitenbether, ermittelt werden und der erheblich beschädigte BMW in der Garage festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest bei dem 27-Jährigen ergab einen Wert von 0,23 mg/l, woraufhin zwei Blutentnahmen im Krankenhaus Wasserburg/Inn durchgeführt wurden. Der Führerschein wurde sichergestellt.


An der Garagenwand entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro, an dem BMW von etwa 3.000 Euro.

Dem Maitenbether erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Haag in Oberbayern.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Kommentare