20-Jährige nach Unfall auf A94 verstorben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anzing - Bei einem Unfall am Sonntag auf der A94, Fahrtrichtung München, wurden zwei Personen schwer verletzt. Eine 20-Jährige erlag ihren schweren Verletzungen.

Eine 20 Jahre alte Frau aus München befuhr mit ihrem BMW Mini den linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn und versuchte offenbar einer aufgewirbelten Kunststoffplane auszuweichen. Dabei geriet ihr Pkw ins Schleudern und prallte zunächst gegen die Mittelleitplanke, anschließend gegen einen in gleicher Richtung fahrenden Audi und kam schließlich nach einem erneuten Kontakt mit der Mittelleitplanke an dieser zum Stillstand. Die 20-Jährige wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste mit schwersten Verletzungen von der Feuerwehr befreit werden.

Der Audi kam nach der Kollision nach rechts von der Fahrbahn, kippte im Böschungsstreifen um und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der 71-jährige Fahrer des Audi, welcher ebenfalls aus München stammt, erlitt mittelschwere Verletzungen. Der Sachschaden an den beiden Pkw, sowie an der Leitplanke wird insgesamt auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Die Bundesautobahn A 94 musste wegen des Verkehrsunfalls in Richtung München für etwa drei Stunden, in Richtung Passau für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizei Hohenbrunn

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser