Bei einer Polizeikontrolle bei Töging

Kein gültiges Kennzeichen, kein Führerschein und Unfall verursacht - für Neuöttinger (18) kommt es knüppeldick

Töging am Inn - Ein 18-jähriger wurde am Dienstag, 04. August, bei einer Verkehrskontrolle auffällig, da der Fahrer weder Führerschein besaß, noch ein gültige Kennzeichen angebracht hatte.

Die Meldung im Wortaut:


Ein roter Ford Escort fiel einer Polizeistreife am Dienstagnachmittag auf der AÖ35 bei Töging auf. An dem Auto waren entstempelte Kennzeichen angebracht, die zudem nicht für das Fahrzeug ausgegeben waren. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 18-jährige Neuöttinger Fahrzeuglenker zudem keinen Führerschein besitzt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer kurz zuvor am Pennymarkt in Altötting gegen eine Wandverkleidung gefahren ist und dort Sachschaden verursacht hat. Er entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne den Schaden zu melden. Eine Zeugin beobachtete den Unfall. 


Nun muss sich der Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Verstößen nach dem Pflichtversicherungsgesetz, der Abgabenordnung und der Zulassungsverordnung verantworten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare