17-Jähriger findet sein Mofa nicht mehr

Burghausen - Wo ist bloß mein Mofa? Das wird sich ein 17-Jähriger gedacht haben und meldete es bei der Polizei als gestohlen. Blöd nur, dass er gar keinen Führerschein hat.

Am Sonntag gegen 0.20 Uhr meldete ein 17-jähriger Lehrling aus Unterneukirchen telefonisch den Diebstahl seines Kleinkraftrades bei der Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim. Wenig später erschien der 17-Jährige zur Protokollaufnahme bei der Polizeiinspektion in Burghausen. Er erklärte hier, dass er am Samstag gegen 19.45 Uhr mit dem Kleinkraftrad von der Neustadt in die Altstadt gefahren ist und dann sein Kleinkraftrad gegen 20 Uhr auf dem Parkplatz beim Finanzamt abgestellt hat. Danach hielt er sich im Bereich des Pulverturmes beziehungsweise des Wöhrsees auf. Als er anschließend wieder nach Hause fahren wollte, war das Kleinkraftrad verschwunden.

Bei der Protokollaufnahme wurde dann festgestellt, dass der 17-Jährige nicht im Besitz der zum Führen des Kleinkraftrades erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Der Lehrling wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Eine weitere Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis wird gegen seine Mutter, die Halterin des Kleinkraftrades ist, erstattet.

Das als gestohlen gemeldete Kleinkraftrad wurde übrigens wenige Minuten nach der Protokollaufnahme von einer Streife der Polizeiinspektion Burghausen auf dem Parkplatz beim Finanzamt aufgefunden. Das Kleinkraftrad war nicht entwendet worden. Der 17-Jährige hatte es lediglich nicht mehr gefunden, als er von seinem Streifzug um den Wöhrsee zurück kam.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser