Maibaumaufstellen mit Hindernissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag - Im Vorfeld wurde schon mal gefragt, wer den Maibaum eigentlich klauen möchte – jedoch fand sich niemand. Dann schlugen gleich zwei "Trupps" zu.

Als erstes holte das Familienzentrum als Träger des Haager Jugendzentrums (JUZ) in einer Nacht- und Nebelaktion den Baum in Stauden ab und transportierte diesen mit Hilfe eines Lkw ab. Nachdem der Baum von den Jugendlichen gestrichen worden war, wurde er kurzerhand vom Alpenverein Haag entwendet und in Lerchenberg gut versperrt eingelagert.

Kinder-Maibaum aufgestellt

Alle Verhandlungen zwischen JUZ und dem Alpenverein schlugen lange fehl – bis Freitag. Dann ging es zusammen mit den beiden Maibaumklau-Truppen zu musikalischer Umrahmung mit dem hölzernen Zunftstangerl von fast 15 Metern Länge, von Pferden gezogen, in Richtung Kindergarten zum Aufstellen. Nach alter Tradition wurde der Baum von den Dieben aufgestellt.

Bürgermeister Hermann Dumbs zapfte das erste Holzfass an und das Maibaumfest startete mit einem Luftballonflug für die Kinder des gemeindlichen Kindergartens. Im Anschluss staunten die Eltern über die Gesangs- und Tanzeinlagen ihrer Kleinen, welche den Maibaumreigen in kleinen Lederhosen und Dirndln eröffneten. Mit Kutschfahrten und Büchsenwerfen wurde das Maibaumfest im Kindergarten abgerundet und insgesamt siebzehn Kuchen der Mama´s fanden zum Kaffee reißenden Absatz.

ao

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser