3000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Geehrt wurden für 5 Jahre im BRK Michael Paßler; für 10 Jahre Thorsten Steiger und Stephanie Grabmann; für 30 Jahre Helmut Krompaß, für 35 Ursula Orthuber und für 40 Dr. Severin Eggl.

Winhöring - Eine stolze Bilanz: Nahezu 3000 Stunden ehrenamtlichen Engagements erbrachten die knapp zwei Dutzend BRK-Aktiven im Jahr 2011.

Das heißt, im Schnitt jeder war neben seinem Hauptberuf noch einmal fast vier Wochen „Vollzeit“ ohne Bezahlung im Einsatz. Das hoben auch Bürgermeister Daferner und Gemeinderat Sigrüner hervor, die als Gäste gekommen waren. Da die Sanitätsabstellungen des BRK im Hintergrund praktisch jede größere Veranstaltung in Winhöring begleiten, wurde der Jahresbericht zu einem umfassenden Veranstaltungskalender für 2011: vom Neujahrsempfang über Sportlerball, Kinderfasching und Ostergottesdienste bis zum Dorfmarkt, Behindertenausflug, Martinszug, Gräberumgang und Adventsmarkt. Auch für den Blutspendedienst und die Erste-Hilfe-Ausbildung mussten viele Stunden aufgewendet werden, führte Bereitschaftsleiter Dieter Paßler aus.

Erfreut zeigen sich sowohl die Gemeindevertreter als auch die Rotkreuzler darüber, dass der Umbau der Schule nun vor dem Abschluss steht und damit auch das dort untergebrachte Rotkreuzheim wieder ohne Einschränkungen genutzt werden kann.

Die harmonische Zusammenarbeit mit der Wasserwacht und die hervorragenden Ergebnisse bei den Haussammlungen hob BRK-Kreisverbandsdirektor Josef Jung lobend hervor. Als kleine, aber aktive Bereitschaft sei Winhöring mit bei den leistungsstärksten im Landkreis.

Jung und Bereitschaftsarzt Dr. Maidl nahmen zum Schluss noch die Auszeichnungen langjähriger verdienter Mitglieder vor.

Pressemitteilung BRK Altötting

Zurück zur Übersicht: Holzland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser