Hunde bekommen mehr Raum

Tierheim in Eisenfelden wird erweitert

+
Das Tierheim in Eisenfelden soll ausgebaut werden. Zehn neue Plätze für Hunde sind geplant.
  • schließen

Eisenfelden - Das Tierheim in Eisenfelden beschließt einen Ausbau, um mehr Platz für Hunde zu schaffen. Die Fertigstellung ist bereits für Herbst 2019 geplant.

Das Tierheim in Eisenfelden wird erweitert. Der Ausbau für rund eine halbe Million Euro soll mehr Platz für Hunde dienen. Das haben die Mitglieder des Tierschutzverein in den Landkreisen Altötting und Mühldorf e.V. auf der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Zehn neue Zimmer für Hunde sind geplant, um den Zuwachs gerecht zu werden. „Es ist wichtig, das Tierheim zu erweitern. Derzeit werden Zimmer zweckentfremdet und der Ablauf tiergerechtes Arbeitens durch die Fremdbelegung gestört“, so die Vorsitzende Sabine Zallinger. Die Fertigstellung soll noch im Herbst 2019 erfolgen.

450.000 Euro für Anbau - Hoffnung auf weitere Zuschüsse

Laut der Töginger Architektin Ulrike Bubl soll östlich der Anlage ein Holz-Fertigbau den bisherigen Bestand erweitern. Insgesamt veranschlagt sie eine Summe von rund 450.000 Euro für den Anbau.

Finanziert soll dies einerseits über bereits sichere Zuschüsse: 150.000 Euro von der Stadt Burghausen, 50.000 Euro des Landkreises Altötting und 10.000 Euro der Raiffeisenbank. Zallinger hoffe zudem auf weitere Zuschüsse in Höhe von 100.000 Euro, 50.000 Euro vom Deutschen Tierschutzbund und die andere Hälfte von Sponsorengeldern.

Den Restbedarf von 140.000 Euro wird der Verein zu je 50% aus Rücklagen und Kreditaufnahme finanzieren. Sollten die erhofften Zuschüsse nicht in der Höhe bewilligt werden, werde man im schlimmsten Fall 100.000 Euro aus den Rücklagen verwenden und die Restsumme mit einem höheren Kredit bewerkstelligen.

Personalkosten werden steigen

Letztgenanntes Szenario wird aber hoffentlich nicht zutreffen, so der Wunsch bei der Vorsitzende des Vereins. Vielmehr kommt eine weitere zusätzliche Belastung durch die Erweiterung auf das Tierheim zu: „Für den Mehraufwand durch die neuen Zimmer, werden wir eine weitere Teilzeitkraft benötigen. Die Personalkosten sind aber bereits jetzt schon hoch.“

Wer das Tierheim mit einer Spende unterstützen will, kann dies auf der Homepage gerne tun: „Unsere Tiere freuen sich über jede Spende von Ihnen - egal in welcher Höhe“, so Zallinger.

jz

Zurück zur Übersicht: Winhöring

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT