Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf Höhe Winhöring - Stundenlanger Stau

Spurwechsel missglückt: Unfall auf der BAB94 fordert Verletzte

Ein missglückter Spurwechsel forderte am Freitag zwei Verletzte auf der BAB94. Im Nachgang des Unfalls bildete sich kilometerlanger Stau.

Am Freitag (6. August), gegen 16.40 Uhr, ereignete sich auf der BAB 94 in Fahrtrichtung Passau, kurz vor der Anschlussstelle Altötting, ein Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Münchnerin versuchte im letzten Moment mit ihrem BMW von der linken Spur kommend nach rechts zu wechseln, um noch die Ausfahrt zu erwischen. Dabei scherte sie so knapp vor einem Kleintransporter auf der rechten Spur ein, dass sie wieder zurück auf die linke Spur wechseln musste. Sie übersah jedoch einen von hinten kommenden Volvo Fahrer, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Pkw auf der linken Spur kam. Hierbei wurden sowohl die BMW Fahrerin, wie auch die Beifahrerin des Volvo leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

An den beiden Pkw entstand Totalschaden in Gesamthöhe von zirka 35.000 Euro. Vor Ort übernahm die freiwillige Feuerwehr Töging zusammen mit dem Helfer vor Ort (HvO) und dem BRK die Erstversorgung und errichteten eine Verkehrsabsicherung. Die Floriansjünger stellten zudem den Brandschutz sicher und banden die Betriebsstoffe.

Der Verkehr wurde von der Feuerwehr für die Dauer der Maßnahmen an der Unfallstelle über den Standstreifen vorbeigeleitet. Hierdurch kam es für etwa zwei Stunden zu einer mehrere Kilometer langen Stauung auf der BAB.

Nach der Bergung der Fahrzeuge durch den Abschleppdienst übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle der Autobahnmeisterei.

Red./Pressemitteilung der Autobahnpolizeiinspektion Mühldorf/Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Töging

Rubriklistenbild: © Facebook/Feuerwehr Töging

Kommentare