Am Samstag bei Winhöring

Zug rammt Auto: Frau versteckte Unfall-BMW in Werkstatt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Winhöring - Am Samstagnachmittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und einem Auto am unbeschrankten Bahnübergang auf Höhe Winhöring. Nun wurde der Unfall-BMW ermittelt.

UPDATE, Montag 10 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Als Unfallflüchtiger eines BMW, der am Samstag, 08.04.17, gegen 15.50 Uhr, einen Bahnunfall an der Bahnstrecke Töging-Simbach, auf Höhe Winhöring, verursachte, konnte eine 59-jährige Frau aus Winhöring ermittelt werden. Ihr Pkw wurde in einer Werkstatt aufgefunden, wo sie ihn versteckt hatte. 

Bei einer ersten Befragung konnte sie keine richtige Erklärung für ihr Handeln angeben. Sie selbst wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Gegen sie wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Unfallflucht ermittelt. 

Zwei Frauen eilten unmittelbar nach dem Zusammenstoß zum Unfallort und wollten erste Hilfe leisten. Diese beiden Frauen sollen sich bitte bei der Polizei Altötting als Zeugen melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

UPDATE, Sonntag, 16.50 Uhr: BMW ermittelt

Am Samstag gab es auf Höhe Winhöring an einem unbeschrankten Bahnübergang einen Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Auto. Die Polizei fahndete daraufhin nach einem beschädigten BMW.

Wie ein Sprecher der Altöttinger Polizei auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte, wurde das Unfallauto inzwischen ermittelt. Zum genauen Ermittlungshergang hat die Polizei eine Pressemitteilung für Sonntagabend angekündigt.

Bilder: Zug rammt Auto an Bahnübergang

UPDATE, 17.47 Uhr: Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag gegen 15.50 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Personenzug der Südostbayernbahn und einem Auto am unbeschrankten Bahnübergang auf der Bahnstrecke Mühldorf-Simbach a. Inn auf Höhe Winhöring.

Ersten Ermittlungen zufolge überquerte kurz vor dem Passieren des Bahnübergangs noch ein dunkler 3er BMW, Typ E 46, die Gleise in nördlicher Fahrtrichtung auf der Landshuter Straße nach Winhöring. Dabei konnte seitens des Zugführers ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden.

Das Auto dürfte am hinteren linken Fahrzeugheck (Fahrerseite) eine massive Beschädigung aufweisen. Der Unfallverursacher setzte vermutlich seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die 16 Fahrgäste sowie der Zugführer blieben beim Zusammenstoß und der daraufhin eingeleiteten Notbremsung unverletzt. Der Sachschaden am Triebwagen wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt.

Die Fahrgäste wurden durch die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Winhöring aus dem beschädigten Zug geborgen und setzten ihre Fahrt mit dem Schienen-Ersatzverkehr fort. Die Gleisstrecke wurde bis 17.30 Uhr für den Bahnverkehr gesperrt.

Hinweise auf den geflüchteten dunklen BMW werden bei der Polizeiinspektion Altötting unter der Tel. 08671/9644-0 erbeten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

UPDATE, 16.49 Uhr: 16 Personen evakuiert

Am Samstagnachmittag hat ein Zug ein Auto an einem unbeschrankten Bahnübergang gerammt. Vom Unfallauto fehlt noch jede Spur. Laut Informationen von vor Ort fahndet die Polizei mittlerweile mit zwei Streifen nach dem Fahrzeug. Es soll sich dabei um eine dunkle BMW-Limousine handeln.

Bei dem Unfall wurde offenbar niemand verletzt. Alle 16 Zugpassagiere sollen aus dem Zug evakuiert und durch einen Schienen-Ersatzverkehr weitergefahren worden sein.

Die Bahnstrecke Mühldorf - Simbach ist weiter gesperrt.

Erstmeldung, 16.30 Uhr:

Laut ersten Informationen von vor Ort hat ein Zug an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Winhöring ein Auto erfasst. Zeugen berichten von einem lauten Knall. Von dem betroffenen Auto fehlt allerdings nach ersten Eindrücken jede Spur.

Der Zug kam nach einer Vollbremsung zum stehen. Offenbar wurde niemand verletzt. Auch der Lokführer scheint wohlauf zu sein. Die Zugstrecke Mühldorf - Simbach ist momentan gesperrt.

Die herumliegenden kleinen Autoteile lassen offenbar auf einen BMW schließen, der im Heckbereich beschädigt sein soll. Die Polizei fahndet derzeit laut Infos von vor Ort mit einer extra Streife nach dem "unfallflüchtigen" Auto.

Wie halten Sie auf dem Laufenden.

anh/tb21


Zurück zur Übersicht: Winhöring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser