Wahlsonntag 2017 in Winhöring

Video: Karl Brandmüller (CSU) ist neuer Erster Bürgermeister

+
Bürgermeisterwahl in Winhöring: Showdown im Rathaus
  • schließen

Winhöring - Karl Brandmüller (CSU), Elfi Jung (SPD) und Gerhard Krause (FW) stellen sich am Sonntag zur Wahl um den Posten des Ersten Bürgermeisters. Ende Juni hatte Vorgänger Hans Daferner nach 15 Jahren das Amt niedergelegt. Wie er angab, aus persönlichen Gründen.

>>> Ticker aktualisieren

Update am Sonntag um 20.00 Uhr:

Karl Brandmüller (CSU) ist neuer Erster Bürgermeister von Winhöring. Laut vorläufigem Endergebnis entfielen auf ihn 51,6 Prozent der abgegebenen Stimmen

  • Elfi Jung (SPD) konnte 19 Prozent auf sich vereinen. 
  • Gerhard Krause (Freie Wähler) erreichte 29,4 Prozent.

Hier gratulieren die ersten Winhöringer dem Neuen Bürgermeister noch im Sitzungssaal, der für die Bevölkerung geöffnet war:

Karl

Ein Beitrag geteilt von innsalzach24.de (@innsalzach24) am

Kurz nach dem ersten Jubel seiner Anhänger im Sitzungssaal des Rathauses, sagte Brandmüller (zugegeben zweimal hintereinander) folgendes:

Update am Sonntag um 19.40 Uhr:

Mittlerweile haben sich immer mehr interessierte Winhöringerinnen und Winhöringer im Sitzungssaal eingefunden:

Immer mehr interessierte Winhöringerinnen und Winhöringer sind am Wahlabend in den Sitzungssaal gekommen

Dieses Mal nicht ganz vorne auf dem Platz des Ersten Bürgermeisters der Gemeinde sondern ganz hinten rechts an der Wand: Hans Daferner (CSU). 15 Jahre hatte er die Geschicke Winhörings gelenkt und zuletzt aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. 

Er trauere der vertrauensvollen Aufgabe als Erster Bürgermeister nicht hinterher, finde es viel mehr spannend zu sehen, wie es mit Winhöring unter neuen Führung, die freilich aus Daferners Sicht nur Karl Brandmüller bekleiden sollte, weiter geht.

Update am Sonntag um 19.15 Uhr:

Mit der App von innsalzach24.de immer auf dem Laufenden

Vor wenigen Minuten ist die dritte Kandidatin im Sitzungssaal des Rathauses eingetroffen. Natürlich sei sie enttäuscht über die ersten Ergebnisse aus der Auszählung aus der Briefwahl aber sie sehe dem Ergebnis gelassen entgegen, so Elfi Jung auf Nachfrage von innsalzach24. Ganz anders sehe das das der Bundestagswahl aus. Die ersten Zahlen seien erschreckend, was die AfD betreffe.

Spannung im Rathaus von Winhöring bei der Zwischenwahl zum Ersten Bürgermeister

Die derzeitigen Ergebnisse der drei Kandidaten um das Amt des Ersten Bürgermeisters:

  • Karl Brandmüller: 50,8%
  • Elfi Jung: 19,9%
  • Gerhard Krause: 29,3%

Update am Sonntag um 18.40 Uhr:

Seit wenigen Minuten gibt es erste Ergebnisse aus der Briefwahl:

Erste Ergebnisse aus der Briefwahl zur Bürgermeisterwahl

Update am Sonntag um 18.40 Uhr:

Karl Brandmüller (CSU) ist jetzt auch im Rathaus. Er sehe auf einen harmonischen Wahlkampf zurück und dem Ergebnis relativ entspannt entgegen. Das finale Ergebnis wolle er gern vorhersagen aber das gehe freilich nicht, so Brandmüller. Nur: In die Stichwahl gehen zu müssen, mit all dem Wahlkampfstress, das wünsche er er sich nicht, sagt der Bürgermeisterkandidat der CSU auf erste Nachfrage von innsalzach24.de. 

Update am Sonntag um 18.10 Uhr:

Gerhard Krause (Freie Wähler) ist der erste Bürgermeisterkandidat, der zusammen mit den ersten Bürgern den Sitzungssaal im Rathaus in Winhöring betritt. 

Der Sitzungssaal im Rathaus in Winhöring füllt sich langsam. Erster Bürgermeisterkandidat, der anwesend ist, ist Gerhard Krause von den Freien Wählern (im Bild: Dritter von links)

Er gehe davon aus, dass es wohl eine Stichwahl geben wird, so Krause. Nach 15 Jahren CSU-Führung in Winhöring, sei nichts anderes zu erwarten, sagt er mit einem verschmitzten Lächeln. 

Update am Sonntag um 18.00 Uhr:

Die Wahllokale in Winhöring haben geschlossen. Jetzt gilt es in punkto Bundestagswahl und in punkto der Zwischenwahl zu einem neuen Ersten Bürgermeister für die Gemeinde. Knapp mehr als 3.900 Wahlberichtigte gibt es hier. Drei Kandidaten haben sich zur Wahl gestellt. Ersten Berichten zufolge soll es eine Wahlbeteiligung von 80% gegeben haben. 

Bürgermeisterwahl: Drei willige Gestalter für Winhöring

Erstmeldung:

Am Sonntag hat der Wähler in Winhöring gleich zwei Mal die Möglichkeit, die Geschicke mitzubestimmen: die in der Gemeinde und die Deutschlands. Aus organisatorischen Gründen wurde die Zwischenwahl zum neuen Ersten Bürgermeister auf den Tag der Wahl zum Deutschen Bundestag geleg. Es dürfte interessant werden. 

  • Sachkompetenz,
  • Persönlichkeit 
  • oder doch Partei

Für wen sich die knapp über 3900 Wahlberechtigten entscheiden werden – innsalzach24.de berichtet am Sonntag live aus dem Rathaus.

Mit der App von innsalzach24.de immer auf dem Laufenden.

Karl Brandmüller (CSU)

Der 51-jährige Landwirt wurde auf der Mitgliederversammlung des CSU-Ortsverbandes einstimmig zum Kandidaten gewählt. Medienberichten zufolge hat Brandmüller insbesondere die langfristige Zukunft der Gemeinde im Blick. Er soll an ein Gewerbegebiet in Richtung Töging ebenso denken, wie an Bebauung südlich der Kreisstraße, berichtet heimatzeitung.de.

Elfi Jung (SPD)

57 Jahre alt, seit dieser Legislaturperiode neu im Gemeinderat hat sie die SPD einstimmig ins Rennen um das Amt der Ersten Bürgermeisterin geschickt. Man habe als Ortsverband eine Alternative zu den Kandidaten von CSU und Freien Wählern anbieten wollen, heißt es. Einem Bericht von heimatzeitung.de zufolge, liegt Elfi Jung der Ortsteil Eisenfelden besonders am Herzen.

Gerhard Krause (Freie Wähler)

Das Mitglied der Hofmarkbühne war zuletzt durch sein selbst gedrehtes Werbevideo aufgefallen. Darin spielt der 64-jährige Kandidat der Freien Wähler einen Wirtshausbruder und als solcher spricht er über „den Krause“. Der bringt neben dem Theaterspielen aber auch viel Erfahrung als langjähriger Gemeinderat und weiterer Bürgermeister mit.

Zurück zur Übersicht: Winhöring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser