Großfahndung am Montagabend rund um Winhöring 

Unbekannter mit Sturmhaube überfällt Tankstelle - vom Täter fehlt weiterhin jede Spur

+
  • schließen
  • Annalina Jegg
    Annalina Jegg
    schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Winhöring - Ein bislang unbekannter, maskierter Täter hat am Montagabend in Winhöring (Landkreis Altötting) eine Tankstelle überfallen und dabei Bargeld erbeutet. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos, weshalb nun nach Zeugen des Vorfalls gesucht wird. Die Kripo Mühldorf am Inn hat die Ermittlungen übernommen.

Update, 15.41 Uhr: Täter noch nicht identifiziert

"Die Lage stellt sich unverändert dar", erklärte Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von innsalzach24.de. Den Täter habe man noch nicht identifizieren können.

Update, 10.19 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Die Tankstelle an der Neuöttinger Straße war am Montagabend gegen 20.17 Uhr Ziel eines Überfalls. Die zur Tatzeit allein am Areal befindliche Tankstellenmitarbeiterin wollte sich gerade nach draußen begeben, als ihr der männliche und mit einer Sturmhaube maskierte Täter gegenübertrat. In deutscher Sprache verlangte er von ihr, ihm das Bargeld auszuhändigen.

Die Geschädigte kam der Aufforderung nach und übergab dem Täter den Kassenbestand im niedrigen vierstelligen Bereich. Anschließend verließ der Unbekannte wieder die Tankstelle und lief in Richtung Neuötting davon.

Trotz sofortiger, intensiver Fahndungsmaßnahmen, an denen neben mehreren Streifenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, konnte der Täter bislang nicht festgenommen werden.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • schlank, ca. 170 – 175 cm groß
  • bekleidet mit einer olivfarbenen Jacke
  • maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen

Über eine Bewaffnung ist bislang nichts bekannt.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet, sachdienliche Hinweise zur Tat unter der Telefonnummer 08631/3673-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle mitzuteilen. Wer hat am Montagabend zwischen 20 und 20.30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in Winhöring gemacht, die im Zusammenhang mit dem Tankstellenüberfall stehen könnten?

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 8.11 Uhr: Großfahndung nach Tat blieb ergebnislos

Ein bislang unbekannter Täter hat Montagabend kurz nach 20.15 Uhr eine Tankstelle in Winhöring überfallen. Wie Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte, betrat der Unbekannte die Filiale und sprach dann die einzige anwesende Mitarbeiterin an. Er forderte die Mitarbeiterin auf, Geld herauszugeben. Dieser Aufforderung kam die Frau nach. Ob der Täter maskiert und/oder bewaffnet war, konnte Thalmeier derzeit noch nicht beantworten.

Anschließend floh der Unbekannte in Richtung Neuötting. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung mit Hubschrauber musste nach einigen Stunden erfolglos eingestellt werden.

Thalmeier kündigte noch für Vormittag eine ausführliche Pressemitteilung mit Beschreibung des unbekannten Täters an.

Tankstellenüberfall in Winhöring am Montagabend

Erstmeldung

Ein bisher Unbekannter überfiel am Montagabend gegen 20 Uhr eine Tankstelle in Winhöring.

Der Täter erbeutete Geld und flüchtete. Wie pnp.de berichtet habe eine Mitarbeiterin einen Schock erlitten, sei jedoch körperlich nicht verletzt worden.

Die Polizei habe bereits Hinweise auf den Täter erhalten und fahnde derzeit nach ihm.

Auch im etwa 30 Kilometer entfernten Kraiburg am Inn, im Nachbarlandkreis Mühldorf am Inn war es im August des vergangenen Jahres zu einem Überfall auf eine Tankstelle gekommen. Einer der beiden Täter erpresste dabei, bewaffnet mit einem Messer, den Kasseninhalt von einer Angestellten. Die Frau blieb unverletzt. Der Mann und sein Komplize wurden schließlich nach einer aufwendigen Fahndung gefasst und im Mai dann am Amtsgericht Traunstein verurteilt. 

Zurück zur Übersicht: Winhöring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser