Lehrfilm: Die Gefahren von Fließgewässern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolische Übergabe der Lehrfilm-DVD "Gefahren von Fließgewässern" in der Regenbogen-Grundschule in Töging.

Töging - Der Verbund Innkraftwerke hat einen Lehrfilm zu den Gefahren von Fließgewässern produziert. Nun wurde der Film an der Regenbogen-Grundschule vorgestellt.

Verbund, Betreiber der bayerischen Innkraftwerke, hat im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung am 8. April gemeinsam mit der örtlichen Wasserwacht und Tögings Bürgermeister Horst Krebes den Lehrfilm „Gefahren an Fließgewässern“ an der Regenbogen-Grundschule Töging - stellvertretend für die Grund, Mittel- und Förderschulen der Landkreise Altötting und Mühldorf - übergeben.

Der Lehrfilm kann ab sofort für Unterrichtsstunden zur Sicherheitserziehung in den Schulen verwendet werden. Ein Teil der Filme kann ab der ersten Klasse eingesetzt werden. Zielgruppe sind die dritten bis fünften Klassen. Der Film klärt über die Gefahren an Fließgewässern und im speziellen an Inn und Innkanal auf und informiert über aktive Hilfeleistungen. Arbeitsblätter für die Schülerinnen und Schüler vertiefen die Thematik. Zahlreiche Wasserwachten von Bodensee bis Passau haben bereits die DVD angefordert. Auch bei der Medienzentrumsleitertagung in Bayern wurde der Lehrfilm und das Unterrichtsmaterial vorgestellt. Im Rahmen der mit November 2011 gestarteten Sicherheitskampagne der Verbund Innkraftwerke GmbH wurden als erster Teil Info- und Verbotstafeln mit Notrufinfos und Rettungsringe entlang des Inn und Innkanals von Waldkraiburg über Mühldorf bis Töging aufgestellt. Teil zwei der Sicherheitskampagne ist der heute neu vorgestellt Lehrfilm, der ab sofort in Schulen und bei Trainings zum Einsatz kommen soll.

Karl Heinz Gruber, Geschäftsführer der Verbund-Innkraftwerke GmbH, informiert über die Sicherheitsmaßnahmen des Stromunternehmens: „Uns ist der Schutz und die Sicherheit der Menschen und Anlagen ein wichtiges und großes Anliegen. Daher passen wir nicht nur betriebsintern ständig die Sicherheitsmaßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an und verbessern sie, sondern es wird immer auch das höchste Augenmerk auf die Sicherheit für die Bevölkerung gelegt. Wir sind sehr froh, bei dieser Info- und Sicherheitskampagne mit einem so professionellen und nachhaltigen Partner wie der Wasserwacht zusammenarbeiten zu können.“ Schüler und Wasserwacht als Hauptdarsteller Der Lehrfilm soll die Schülerinnen und Schüler für die Gefahren, die von fließenden Gewässern sowohl im Sommer als auch im Winter ausgehen, sensibilisieren.

Die Szenen wurden weitgehend an Innkanal, Inn und Alz gedreht. Filmproduzent Josef Harlander: „Die entstandenen Filme sind entsprechend der Adressaten, also der Altersgruppe 6 bis 15 Jahre, aufgebaut und eignen sich zum Einsatz im Unterricht. Als Darsteller konnten die Wasserwachten von Töging-Winhöring, Altötting, Burgkirchen/Emmerting mit ihren Jugendgruppen und Aktiven gewonnen werden.“ Das Filmprojekt wurde im Oktober 2012 finalisiert und bei einer Medienzentrumsleitertagung in Bayern vorgestellt und an alle Bayerischen kommunalen Medienzentren verteilt. Ebenso erhielten alle schulischen Fachberater für Verkehrs- und Sicherheitserziehung in Bayern ein Exemplar. Die sieben Filme der DVD richten sich in erster Linie an Lehrkräfte, aber auch an Fachkräfte im außerschulischen Bereich.

Schul-Sicherheitspaket gemeinsam mit Wasserwacht Michael Amerer, Geschäftsführer der Verbund-Innkraftwerke GmbH erläutert die Details: „Wir haben gemeinsam mit der ortsansässigen Wasserwacht ein umfangreiches Sicherheitspaket in zweierlei Hinsicht geschnürt. Zum einen bestehend aus Info-Tafeln und Rettungsmitteln, die am Inn und Innkanal bereits Mitte November 2011 aufgestellt wurden, damit die Bevölkerung auch visuell die Gefahren erkennt. Und zum zweiten ein sogenanntes „Schulpaket“, bestehend aus Lehrfilm, Arbeitsblättern und Schwimmkursen im Strömungskanal. Die Wasserwacht ist auf diesem Gebiet seit Jahren sehr engagiert und bietet in diesem Rahmen Unterrichtsstunden zum Verhalten an Fließgewässern in Schulen an“.

Die Schulpakete stehen allen interessierten Schulen von der 1. bis zur 5. Klasse kostenlos zur Verfügung. Die Schulen können sich direkt an die Wasserwachten in den Landkreisen Altötting und Mühldorf wenden. Die DVD mit Lehrfilm und Arbeitsblättern können bei den Medienzentren aller Landkreise in ganz Bayern entliehen werden.

Ab Mai 2013 bieten die ehrenamtlichen Mitglieder der Wasserwacht wieder Trainings für Kinder im Strömungskanal der Freibäder wie z.B. Mühldorf und Burgkirchen an.

Pressemeldung VERBUND AG / VERBUND Innkraftwerke GmbH

Zurück zur Übersicht: Holzland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser