Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber und Polizeihunde im Einsatz

Vermisstensuche mit Hubschrauber und Hunden

Töging - Große Aufregung in Töging: Mit Hubschrauber und Hunden war die Polizei am Dienstagvormittag auf der Suche nach einer abgängigen Schülerin.

Am Dienstagvormittag kreiste ein Hubschrauber über Töging. Der Grund: Ein 13-jähriges Mädchen war nicht in der Schule erschienen, niemand wusste, wo es war. Wie Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd, erklärte, sei kurz vor 10 Uhr bei der Polizei die Meldung eingegangen. Gleich darauf machten sich die Beamten auf die Suche, unterstützt von Polizeihunden und einem Hubschrauber.

Die Beamten hatten Erfolg, am Innkanal fanden sie die Schülerin. "Das Mädchen wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, ist aber wohlauf", so Thalmeier.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare