Neue Bestattungsform möglich:

Urnengrab-Felder im Töginger Friedhof angelegt

Urnengräber in Töging
+
Alexander Winkler von der Friedhofsverwaltung im Rathaus und Friedhofsleiter Manfred Kaiser (links).

Töging a. Inn - Die Stadt Töging a. Inn bietet ab Januar 2021 eine zusätzliche Bestattungsform an: Urnengrab-Felder, die zwischen den Erdgräbern angelegt wurden, stehen ab Januar für die Erdbestattung von Urnen zur Verfügung.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Es sind vorerst 16 Urnengrab-Felder vorgesehen, von denen jedes mit bis zu vier Urnen belegt werden kann. Der Preis beträgt pro Feld und Jahr 65 Euro.

Alexander Winkler von der Friedhofsverwaltung im Rathaus und Manfred Kaiser als Friedhofsleiter sind von der Sinnhaftigkeit dieser neuen Bestattungsform überzeugt, sind doch schon derzeit über 70 % aller Beerdigungen Urnenbestattungen (mit steigender Tendenz).


Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst freut sich über das neue Angebot: „Mit diesen Urnengrab-Feldern ist es möglich, kleine Gräber zu erwerben und diese individuell zu schmücken, was vielen Hinterbliebenen auch bei Urnenbestattungen wichtig ist. Darüber hinaus sind sie ideal, um teilweise die durch Grabauflösungen entstandenen Lücken, vor allem im alten Bereich des Friedhofs, zu füllen. Wenn die Bürger diese neue Bestattungsform annehmen, ist jederzeit eine Schaffung von zusätzlichen Urnengrab-Feldern, auch an anderen Stellen im Friedhof, möglich.“

Pressemeldung der Stadt Töging/Matt

Kommentare