Aufwendige Bergung an Baustelle in Töging

Bagger schwenkt unkontrolliert um sich und trifft Mann - verletzt

  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Töging - Am Montagabend, 9. Dezember, ist es an der "Verbund"-Baustelle in Töging unterhalb des Wasserschlosses zu einem schwereren Arbeitsunfall gekommen. 

Update, 17.25 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Montag, den 9. Oktober, gegen 17 Uhr kam es im Zuge von Baustellenarbeiten in Töging am Inn zu einem Betriebsunfall auf Höhe der Innwerke. Vermutlich durch einen technischen Defekt schwenkte ein Bagger mehrere Male unkontrolliert mit seinem Arm aus. Laut Zeugenaussagen geschah dies völlig ohne dem Zutun des Baggerführers. 

Hierbei wurde ein Mitarbeiter erfasst und durch den Schlag gegen einen Container geworfen. Anschließend fiel er etwa einen Meter tief in eine Grube. Der Mitarbeiter wurde vom Rettungsdienst und dem Notarzt vor Ort erstversorgt. Aufgrund der örtlichen Begebenheit, musste der Verletzte von der Feuerwehr mit 23 Mann und vier Fahrzeugen unter Zuhilfenahme eines Hubsteigers aus etwa sieben Metern Höhe geborgen werden. Der Verletzte verbrachte die Nacht in der Überwachungsstation im Kreiskrankenhaus Mühldorf a.Inn.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Update, Dienstag (10. Dezember) 9.40 Uhr: Verletzter Arbeiter zur Überwachung im Krankenhaus

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Töging wurde ein Arbeiter verletzt. Dies bestätigte die Altöttinger Polizei am Dienstagmorgen auf Nachfrage von innsalzach24.de. Entgegen erster Meldungen sei der Bauarbeiter nicht schwer verletzt worden. Er befinde sich zur Überwachung im Krankenhaus.

Weiterhin teilte die Polizei mit, dass zwar die Bergemaßnahmen aus einer Höhe von sieben Metern stattgefunden haben, die Sturzhöhe sei jedoch weit geringer gewesen.

Details will die Altöttinger Polizei im Laufe des Tages in einer Pressemitteilung bekannt geben.

Erstmeldung, Montag (9. Dezember) 19.35 Uhr:

Gegen kurz vor 17 Uhr soll ein Mitarbeiter einer zuständigen Baufirma bei Schalungsarbeiten unterhalb des Wasserschlosses in Töging zwischen einem Container und einem Baugerät eingeklemmt worden sein. Das berichtet pnp.de

Den Mann habe die Feuerwehr mit Hilfe eines Hubsteigers aus einer Tiefe von etwa sieben Metern aus seiner misslichen Lage befreien können. Der Arbeiter habe schwere Verletzungen erlitten und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei Altötting konnte am Montagabend im Gespräch mit innsalzach24.de keine Aussagen zu einem möglichen Einsatz tätigen. 

mz

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT