Planungsentwurf liegt ab August im Rathaus aus

Stadtrat beschließt Einbeziehungssatzung

+
Der Geltungsbereich ist auf dem Plan markiert.

Töging - Mitte Juni beschloss der Stadtrat für den Ortsteil südlich der Mühldorfer Straße und östlich des Ahamer Wegs die Aufstellung einer Einbeziehungssatzung. Ab nächste Woche Mittwoch liegen im Rathaus die Pläne aus und die Bürger können sich ein Bild machen.

Der Stadtrat der Stadt Töging a. Inn hat im öffentlichen Teil der Sitzung vom 16.06.2016 beschlossen, eine über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil südlich der Mühldorfer Straße und östlich des Ahamer Wegs (Einbeziehungssatzung) aufzustellen.In derselben Sitzung wurde der Planentwurf mit Begründung gebilligt und die Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen (§ 34 Abs. 6 Satz 1 BauGB i. V. m. § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Alt. 2 BauGB bzw. § 34 Abs. 6 Satz 1 BauGB § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Alt. 2 BauGB). 

Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung

Der Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung umfasst die Grundstücke Fl.-Nr., jeweils der Gemarkung Töging a. Inn:  1287/2, Ahamer Weg 5  1287/6, Ahamer Weg 3  1287/16, Ahamer Weg 1  1287/8, Mühldorfer Straße 57  1287/13, Mühldorfer Straße 55  1287/7, Nähe Mühldorfer Straße und  1287/5, Mühldorfer Straße 49 

Der Planentwurf liegt mit Begründung - wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen liegen nicht vor - in der Zeit vom 3.8.2016 bis 6.9.2016 öffentlich aus. Diese Unterlagen können im Rathaus der Stadt Töging a. Inn, Hauptstraße 26, 84513 Töging a. Inn, im Bauamt im Untergeschoss. Bei Eintritt durch den Haupteingang ist im Erdgeschoss ein Aufzug zu finden, mit dem barrierefrei ins Untergeschoss gelangt werden kann. In den Zimmern U20 (Hr. Hackenberg) und U18 (Hr. Straßer) kann der Entwurf während der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden.

Stellungnahmen schnell abgeben!

Stellungnahmen können am oben genannten Ort während dieser Frist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) zur Einleitung einer Normenkontrolle, der eine Satzung zum Gegenstand hat, unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können

Allgemeine Dienststunden im Rathaus:

Mo – Mi 08:00 – 12:00 Do 08:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Fr 08:00 – 12:00 Töging a. Inn, 22.07.2016 

Pressemitteilung Bauamt Töging am Inn

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser