In der Nacht auf Freitag bei Töging

Aquaplaning: Staatssekretär Mayer baut Unfall auf A94

+
  • schließen

Töging - Staatssekretär Stephan Mayer (CSU) ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall auf der A94 offenbar glimpflich davon gekommen.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hatte Mayer auf Höhe der Ausfahrt Töging wegen plötzlich auftretenden Aquaplanings die Kontrolle über seinen Privatwagen verloren. Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Mayer befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Heimweg von einem privaten Termin in München nach Neuötting.

Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen. Wie das Wochenblatt berichtet, habe ein Alkoholtest beim Abgeordneten, der unverletzt blieb, 0,0 Promille ergeben.

Mayer war bereits im März 2013 in einen Unfall verwickelt, als er nach dem CSU-Starkbieranstich in Heldenstein mit einem BMW gegen einen Pick-Up geprallt war. Mayer und der Fahrer des Pick-Up waren damals verletzt worden. Der Unfall damals hatte viele Fragen aufgeworfen und Mayer hatte einen Strafbefehl erhalten, gegen den er anschließend zunächst Einspruch eingelegt hatte.

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser