Bei der SPD-Nominierungsversammlung am Freitag

Stadträtin Demberger verlässt Töginger Lokal und zieht Kandidatur zurück

+
Die amtierende Stadträtin Marion Demberger zog ihre Kandidatur zurück.
  • schließen

Töging - Dieser Abend erhitzte die Gemüter: Bei der SPD-Nominierungsversammlung in einem Töginger Lokal verließ Stadträtin Demberger die Veranstaltung und zog sogar ihre Kandidatur  für 2020 zurück:

Am Freitag, den 15. November, fand im Töginger Lokal "Einkehr zum Müllerbräu" die SPD-Nominierungsversammlung statt. Über den Eklat am Freitagabend berichtet die PNP: Werner Lehner, ausgeschiedenes Mitglied des Stadtrat und Vorgänger der amtierenden Stadträtin Marion Demberger, brachte den Vorschlag, Claudia Dresel (Platz 19 auf der Vorgeschlagenen-Liste) mit Demberger (Platz 5) auszutauschen. Seine Begrünung: Engagierten Kandidaten müsse man eine bessere Chance geben, um Teil des Stadtrates zu werden, wie die PNP weiter schreibt.

Dies habe Demberger als Angriff auf sich selbst verstanden und habe prompt bekanntgegeben, ihre Kandidatur für das Amt als Stadträtin 2020 zurückzuziehen. Auch nach mehreren Versuchen, sie umzustimmen, beharrte die Stadträtin auf ihrer Entscheidung und verließ das Lokal. 

Wenig später sagte sie der Heimatzeitung, dass sie ihr Amt bis Mai 2020 ausführen, doch nicht erneut kandidieren werde.

ics

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT