Beängstigende Zustände in Töging

Feuerwehrausfahrt zugeparkt: Das sagt der Bürgermeister

+
  • schließen

Töging - Rücksichtslose Falschparker machten das Ausrücken der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag nahezu unmöglich. Kommandant Thomas Weggartner geht den Weg über die Presse. Nochmal sowas und er ruft die Polizei.

Update: 12.15 Uhr: Kampf den rücksichtslosen Falschparkern

Auf Nachfrage von innsalzach24.de bei Dr. Tobias Windhorst, dem Ersten Bürgermeister der Stadt, schilderte der die Ereignisse am Samstag aus seiner Sicht: In der Mehrzweckhalle seien Durchsagen gemacht worden und fragliche Autofahrer hätten ihre PKWs umgeparkt

Das Problem in der Ludwig-der-Bayer-Straße in Töging sei nicht neu. Immer wieder würde es im Zuge von Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle zu solchen Situationen wie am Samstag kommen. Sie liegt nur wenige Meter von der Feuerwehr entfernt. 

Als "Ansage" an alle will er verstanden wissen: "Jeder, der trotz eindeutiger Beschilderung dort parkt, muss damit rechnen, dass er abgeschleppt wird". Dann werde es richtig teuer. "Da sind schnell mal ein paar Hundert Euro dahin". 

Zur Schranke bei der Hofauffahrt der Feuerwehr sagte Windhorst, dass der städtische Hausmeister bereits daran arbeite, das Problem technisch gesehen kein großes sei und die Stadt selbstverständlich für die Reparaturarbeiten aufkommen werde.

Übrigens:

Mit 35,- Euro Bußgeld geht es los, wenn man in so einem Bereich falsch parkt. Zum Vergleich: Schwarzfahren in S-Bahn oder Zug kostet ab 40,- Euro und da behindert man keine Feuerwehr.

Nicht nur aufgrund ihrer Nähe zur A94 brauchte die Freiwillige Feuerwehr Töging ihre ungehinderte Ausfahrt, so Komandant Weggartner und Bürgermeister Windhorst abschließend.

Erstmeldung:

Fit&Dance meets Friends – alles recht und schön aber das geht einfach nicht. Die Freiwillige Feuerwehr Töging hätte am Samstag im Ernstfall wenn überhaupt nur schwer ausrücken können. Der Grund: Rücksichtslose Falschparker.

Kommandant Thomas Weggartner in einer email an die Presse:

„Am Samstag den 4. Februar fand in der Mehrzweckhalle eine Veranstaltung statt. Zu dieser Veranstaltung kamen Besucher aus Nah und Fern. Aufgrund der hohen Besucherzahl waren die Parkplätze an der Mehrzweckhalle schnell gefüllt und die parkenden Autos an der Ludwig-der-Bayer-Straße wurden immer mehr.

Dabei spielte es keine Rolle ob hier Halte- oder Parkverbote im Bereich der Feuerwehrausfahrt vorhanden waren. Diese wurden einfach ignoriert. Noch viel dreister waren die Fahrzeughalter, die gleich den (…) Feuerwehrhof zugeparkt hatten. Alle Parkplätze auf dem Feuerwehrgelände waren besetzt und die Feuerwehrausfahrt auch noch zugestellt, sodass es schier unmöglich gewesen wäre bei einem Einsatz mit den großen Fahrzeugen auf die Straße (…) fahren zu können.

Obwohl hier eigentlich mehrere Schilder im Bereich der Feuerwehrzufahrt angebracht sind, kommt es immer öfter zu einem Parkchaos. In der Regel ist zumindest der Hof der Feuerwehr durch die geschlossene Schranke vor den rücksichtslosen Parkern geschützt, leider ist im Moment das Verbindungskabel zu der Schranke defekt und sie kann deshalb nicht geschlossen werden.

Nicht auszudenken wäre es gewesen, wenn es am Samstag zu einem Einsatz gekommen wäre. Ob und wie die Feuerwehr hier noch aus dem eigenen Gelände raus gekommen wäre kann man bezweifeln. Ganz abgesehen von der Möglichkeit, dass die Feuerwehrler ihre eigenen Fahrzeuge irgendwo abstellen müssen.

Erst nach mehreren Durchsagen in der Mehrzweckhalle fuhren zumindest die meisten Fahrzeughalter ihre Fahrzeuge aus dem Feuerwehrgelände.

Leider nimmt im Allgemeinen diese Gedanken- oder Rücksichtslosigkeit zu. Schon im letzten Jahr habe ich bei einer Veranstaltung die Falschparker auf die Situation angesprochen, ein Unrechtsbewusstsein oder Einsichtigkeit konnte ich leider nicht feststellen."

Das Problem mit der Ausfahrt im Detail:

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr sind groß und schwer und haben einen größeren Wendekreis. Das Problem ist hier der graue PKW rechts außen. Er steht direkt vor der Ausfahrt. Da kommen die Feuerwehrler im Ernstfall nicht um die Kurve. Im Ernstfall, wie beispielsweise Unfall auf der Autobahn, geht es um jede Minute. Da noch lange rangieren zu müssen, mag man sich besser nicht vorstellen für die, die Hilfe brauchen. Der kleine Kreis zeigt eines von mehreren Parkverbotsschildern vor dem Hof der Feuerwehr.

Pressemeldung der Freiwilligen Feuerwehr Töging/rw

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser