Brand in Aluminiumwerk war Betriebsunfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging - Ein Großaufgebot an Feuerwehren und Rettungskräften ist in der Nacht zum Donnerstag zu einem Brand in einem Aluminiumwerk ausgerückt. Ein Arbeiter wurde leicht verletzt.

In der Nacht auf Donnerstag, den 28. November, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Betriebsunfall in einem Aluminiumwerk, bei dem ein Arbeiter leichte Verletzungen erlitten hat. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen.

Der Betriebsunfall hat sich in der Nacht auf Donnerstag, gegen 0.40 Uhr, in einer Gießerei der Fabrik in der Aluminiumstraße in Töging ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine Leckage an der Unterseite eines Aluminiumofens aufgetreten. Der Ofen war zu diesem Zeitpunkt mit rund 35 Tonnen flüssigem Aluminium befüllt. Durch die Einsatzkräfte konnte der kontrollierte Ablauf des Aluminiums über einen Zeitraum von mehreren Stunden gewährleistet werden.

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen. Die Untersuchungen werden im Laufe des heutigen Tages fortgesetzt. Zum Unfallzeitpunkt arbeiteten rund 20 Personen in der Gießerei. Ein Arbeiter musste leichtverletzt mit einem erhöhten CO-Wert in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Rettungsdienste und Feuerwehren aus Töging, Erharting, Mühldorf, Winhöring, Mößling und Burgkirchen waren mit einem Großaufgebot von rund 100 Mann vor Ort.

Brand in Aluminiumwerk

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © timebreak21

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser