Photovoltaikanlage in Töging

Photovoltaik auf dem Tiefbehälter in Betrieb

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Photovoltaikanlage auf dem Tiefbehälter ist in Betrieb. Auf dem Foto von links sehen Sie: Christian Kammerbauer/Wassermeister, Bernd Lehner/Bauamt Töging, Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst

Töging - 92 Module für 24 Kilowattstunden Strom: Die Photovoltaikanlage auf dem Tiefbehälter des Wasserwerks ist in Betrieb gegangen - Erweiterung nicht ausgeschlossen.

Die Photovoltaikanlage, die in den letzten Tagen auf dem Tiefbehälter des Wasserwerks installiert worden ist, ist in Betrieb gegangen.

Bernd Lehner vom Töginger Bauamt und Wassermeister Christian Kammerbauer erklärten: „Es sind insgesamt 92 Module mit einer Nennleistung von 24 kWh auf dem südlichen Teil des Tiefbehälters aufgeständert worden. Ausführende Firma war die S-Tech Energie aus Winhöring. Der dort produzierte Strom wird direkt im Tiefbehälter verwendet, vor allem für die Pumpen, die das Trinkwasser ins Netz einspeisen.“

Bürgermeister Dr. Windhorst freute sich: „Damit kann das Wasserwerk einen Teil des benötigten Stroms nunmehr selber produzieren – und zwar regenerativ. Das Ganze ist daher umweltfreundlich, außerdem sinken die Stromkosten. Wir werden die Entwicklung der Stromproduktion einerseits sowie des Stromverbrauchs andererseits weiter beobachten, vor allem aufgrund des unterschiedlichen Wasser- und damit auch Stromverbrauchs im Winter und im Sommer. Später kann dann entschieden werden, ob eine Vergrößerung der PV- Anlage wirtschaftlich sinnvoll ist oder nicht; Platz wäre auf dem nördlichen Tiefbehälter noch vorhanden.“

Pressemitteilung Stadt Töging

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser