Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung der Stadt Töging a. Inn

Neues Bürgerinfo-Portal online: mehr Transparenz für Bürger

Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, Anton Kirschner (sitzend)
+
Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst, Anton Kirschner (sitzend).

Töging a. Inn - Seit Beginn der aktuellen Legislaturperiode nutzt die Stadtverwaltung ein sog. „Ratsinfo-Portal“, um den Mitgliedern des Töginger Stadtrates Einladungen, Protokolle und Unterlagen zu den Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse zur Verfügung zu stellen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mit dem neuen „Bürgerinfo-Portal“ steht nun auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der öffentliche Teil dieser Unterlagen zur Verfügung.

Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst freut sich über dieses Angebot: „Nun können sich auch die Bürger online über Einladungen, Unterlagen zu den Tagesordnungspunkten und, nach deren Genehmigung, Sitzungsprotokolle informieren. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Transparenz“.

Die technische Umsetzung wurde vom städtischen EDV-Administrator Anton Kirschner vorgenommen. Für die Freigabe der Inhalte des Bürgerportals zeigt sich die Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit Gabriele Matt verantwortlich.

Das Bürgerinfo-Portal kann direkt unter buergerinfo.toeging.de oder über die Homepage www.toeging.de (Bereich „Schnelleinstieg“) aufgerufen werden.

Pressemeldung der Stadt Töging a. Inn

Kommentare