Punkrock aus Töging und auf Deutsch

Endlich: Neues Video von "The Restless"!

+
So sah es bei der Release Party von "Bombs for Freedom" im Silo1 in Töging aus
  • schließen

Töging - Lange haben die Fans von "The Restless" drauf gewartet. Jetzt ist es soweit: Online Start für das neue Video aus dem Album "Bombs for Freedom". Titel: "Zurück zur Freiheit".

Restless“ ist englisch und bedeutet unruhig. Folglich sind „The Restless“ die Unruhigen. „An den Bandnamen haben wir auch keine Zeit verschwendet“, sagt Tom Wörl, Sänger und Gitarrist der Punkrock-Band „The Restless“ aus Töging im Interview mit innsalzach24.de. „Das bringt Musik und Bühnenshow auf den Punkt“. Punkt 18 Uhr am Sonntag, veröffentlichen diese „Unruhigen“ ihr zweites Video aus dem Album „Bombs for Freedom“. innsalzach24.de ist exklusiv zeitgleich dabei.

Zum Punkrock

Punk bedeutet, das zu tun was man für richtig hält und dass man sich nichts vorschreiben lässt“, erklärt Tom Wörl. „Wer vorschreibt, wie Punk funktionieren soll, ist meiner Meinung nach schon raus“. Natürlich gehöre die richtige Einstellung zum Punk. Politische Botschaften in den Songs zu vermitteln, hat sich in den vergangenen sechs Jahren von „The Restless“ aber erst entwickelt.

2010 fand sich die erste Besetzung zusammen. Sie hätten einfach nur Musik machen wollen. Eines sei aber immer schon klar gewesen: „Das ganze soll so groß wie möglich werden“. Aus dem „einfach nur Musik machen“ ist Punkrock mit politischer - aber nicht nur - Botschaft geworden und das mit dem „möglichst groß“, nun ja: EP, Vinyl, erstes Album und am Sonntagabend geht das zweite Video online.

Online hin oder her: Punkrock ist Szenekultur. „Die war schon mal schlechter. Gerade bekommen Live-Konzerte wieder mehr Aufsehen, denke ich“, sagt Tom. Hamburg, Berlin, München – „Szene gibt es auch hier bei uns in diversen Ecken“.

"Bombs for Freedom": Bilder von der Realease-Party

Zur Band

The Restless“ sind:

  • Tom Wörl (Gesang/Gitarre), 
  • Johann Gratzl (Drums/Gesang), 
  • Marco Leipold (Gitarre/Gesang) und 
  • Michael Dasch (Bass/Gesang).

Mit der Zeit wurden natürlich Auftritte und das Drumherum immer mehr“, erzählt Tom Wörl. Deswegen seien die Vorgänger von Marco Leipold und Michael Dasch ausgestiegen.

Zum weiten Weg

"The Restless" auf Tour in Berlin

Es ist schön zu sehen, wie von Jahr zu Jahr alles größer wird“, sagt Tom Wörl. „Immer mehr hören unsere Musik aber es ist noch ein sehr, sehr langer Weg“. Die Songs entstehen gemeinsam: sei es, dass einer eine Idee hat und die Unruhigen bauen sie gemeinsam aus oder dass beim Jammen der Zündfunke wie ein Band-Buschfeuer um sich greift.

„The Restless“ haben ihre Botschaften, die sie vermitteln und damit möglichst viele erreichen wollen. „Im Endeffekt geht’s in eine Mischung aus politischen und freundschaftlichen Texten: Die Flüchtlingskrise, aber auch das Leben und dass man seine Zeit nicht sinnlos verschwendet“. Das kostet Geld und eines ist auch klar: Reich sind sie noch nicht mal im Ansatz eines Gedankens daran. „Finanzen sind in einer Punkband erstmal komplett zweitrangig“, sagt Wörl, „Man muss immer wieder viel investieren, egal ob Videos, ne neue CD oder einfach nur Aufkleber. Umsonst ist da nichts“, erklärt Wörl.

Management bei „The Restless“? Fehlanzeige. Sie hätten es mal probiert „aber seitdem machen wirs wieder komplett selber“. Einzig und allein die Musik kommt über die Regensburger Plattenfirma GhostTownNoize. „Die unterstützen uns wirklich ganz toll“.

"The Restless" - Durch Italien und Frankreich sind sie schon getourt

Apropos Weg: Die „The Restless“-Musiker haben natürlich alle einen Hauptberuf. Beides unter einen Hut zu bringen ist sicherlich nicht ganz einfach, denn mittlerweile sind sie bekannt und gefragt auf den Szenebühnen bis hin zu den einschlägigen Festival-Stages. Im Circus Krone Bau haben sie schon gespielt. Sogar durch Frankreich und Italien sind sie schon getourt. „Beim Fahren wird sich abgewechselt und wir haben mittlerweile eine zweiköpfige Crew“, erzählt Wörl. „Ohne Felix und Niko wären wir schon längst aufgeschmissen. Danke an die beiden!“.

„Zurück Zur Freiheit“

Nach „Ignorance“ gibt es am Sonntag das zweite Video aus der CD „Bombs for Freedom“. 18 Uhr: Netzpremiere für „Zur Freiheit feat. Michi von Marathonmann“. 

Über die Jahre haben wir gemerkt, dass viele die Texte nicht übersetzen und somit viele die Message hinter unseren Songs nicht verstehen“. In einer Zeit, die gerade sehr vieles spaltet, musste also ein Song auf Deutsch her.

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser