"Alles außer Mainstream" in Töging

Samstag im Silo1: Die weltbeste Surf Punkrock Band

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Samstag kommen "The Turbo A.C.s" aus New York nach Hause, ins Silo1
  • schließen

Töging - Ein Jahr nach dem tragischen Tod von Hans Utz kommt die "Hausband" aus New York im Silo1 wieder nach Töging. Am Samstag wird es laut mit "The Turbo A.C.s".

Ein Auto hängt an der Decke im Silo1

Es ist wohl der einzige Club, wo ein Auto an der Decke hängt: Das Musik- und Kulturlokal „Silo1“ in Töging. Nach dem tragischen Tod von Geschäftsführer Hans Utz vor einem Jahr, war nicht klar, wie es damit weitergehen soll und kann. Es klaffte eine Lücke in einer Szene, die Utz maßgeblich geprägt hatte.

Förderer war er, hat Veranstaltungen hochgezogen für eine kleine, spezielle Szene. Punkrock und Alternative-Anhänger wie -Musiker fanden im Silo1 ein Zuhause aber nicht nur. „Alles, nur kein Mainstream“. So könnte man das Programm im Silo1 zusammenfassen und hat damit noch lange nicht alles gesagt.

Ein Jahr danach

Philipp Altenbuchner, Julia Schmiedlehner, Alfons Kieslinger und Tom Wörl haben sich des Silo1 angenommen. Natürlich gehören alle selbst seit Jahren fast schon zum Inventar. Ziel: „Nach und nach soll alles wieder seinen gewohnten Gang gehen“. Viel zu wertvoll sei das Erbe des Kulturschaffenden Hans Utz.

Logo

Sie haben sich viel vorgenommen und sie haben Rückenwind. Alle Agenturen seien bestürzt gewesen, als sie vom Tod von Hans Utz erfuhren. So weit reichte dessen Arbeit nämlich schon. Man wusste, dass im Silo1 mit Herz und Hirn Szenekultur betrieben wird. So haben die neuen Silo1-Macher keine Probleme, angesagte Bands nach Töging zu bekommen, wie „The Turbo A.C.´s“.

„Sie mussten einfach wieder kommen!“

The Turbo A.C.s

The Turbo A.C.´s zählen fast schon zur Hausband im Silo1“. Vor dem Hintergrund der Bedeutung von Hans Utz in der Szene und bei den Agenturen sei es also kein Problem gewesen die Punkrocker wieder nach Töging zu holen. Am Samstag geht’s los. Mit dabei: Supportband „Cock Dylan“.

Wie man die weltbeste Surf Gitarren Punkrock Band nach Töging bekommt? Alles läuft über die Berliner Booking Agentur "Weird World Booking". „Vor Ort ist meistens ein Deutschsprachiger Tourmanager, der auch die letzten Hürden bequem löst“, sagt Tom Wörl, der den Booking Teil im "neuen Silo1" übernommen hat. „Solange alles in Englisch über die Bühne geht, bleibt es easy“, lacht er. „Wie es da wohl mit ner Japanischen Band aussehen würde?“.

Die Supportband „Cock Dylan“ ist entstanden aus der ehemaligen „Sans Suyce“, die immer schon als eine der „local heroes“ im Silo1 galten. „Die neue Formation inkl. Gitarrist der Band „Wilder Dreizehn“ war sofort eine unserer Lieblingsbands wenn es ums Thema starke Supportband geht“, sagt Wörl. Mit „The Turbo A.C.’s“ sei nur der erste von vielen großen Streichen gemacht. „Da kommt noch mehr“.

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser