Pressemitteilung der FDP - Dr. Kaltenhauser MdL

Waschechter Töginger wird Mitglied des bayerischen Landtags

Töging am Inn - In den Bayerischen Landtag ist auch Dr. Helmut Kaltenhauser eingezogen. Der FDP-Politiker ist zwar über die Wahlkreisliste Unterfranken gewählt worden, ist aber waschechter Töginger.

Er ist in Töging geboren und als mittleres von fünf Kindern hier aufgewachsen; sein Vater war durch seine jahrzehntelange Tätigkeit als Postbeamter stadtbekannt. Der heutige Abgeordnete ging in Töging zur Grundschule, war in Kolping-Jugend und Trachtenverein aktiv, er machte im damals frisch eröffneten Kreis-Gymnasium in Altötting sein Abitur. Zum Mathematik-Studium zog er nach Würzburg, der Liebe weg schließlich nach Alzenau im Landkreis Aschaffenburg. Beruflich war er mit Rechnungswesen und Bankenaufsicht in der Landesbank in Frankfurt tätig, zuletzt war sein Schwerpunkt die Digitale Transformation der Bank (www.helmut-kaltenhauser.de).

Fortentwicklung tatkräftig unterstützen

Kaltenhauser hat nach wie vor eine Beziehung zu seiner Heimatstadt, seine Mutter wohnt hier weiterhin. Den Wandel Tögings von einem Dorf mit Aluminium-Hütte über die Erhebung zur Stadt, den strukturellen Umbau nach Schließung der VAW und das neue Aufstreben in jüngster Zeit hat er stets interessiert mitverfolgt. Soweit es dem Finanzpolitiker und Mitglied des Landtagsausschusses Haushalt und Finanzen möglich ist, wird er die Fortentwicklung seines Tögings tatkräftig unterstützen.

Pressemitteilung der FDP - Dr. Kaltenhauser MdL

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare