Ungewöhnlicher Wildunfall nahe Töging

Wasserwacht rettet Rehe aus Seenot

+
Jetzt landete schon wieder ein Reh im Kanal.
  • schließen

Töging am Inn - Die Wasserwacht musste kürzlich ein Reh aus dem Innkanal retten. Und das war nicht der erste Fall dieser Art:

Dramatischer Vorfall nahe Töging. E in Reh fiel in den Innkanal und musste von der Wasserwacht gerettet werden. Das Tier wurde gemeinsam mit der Feuerwehr gerettet und in den Innauen entlassen. Wie die Wasserwacht auf ihrer Facebook-Seite berichtet, seien in der vergangenen Woche b ereits zwei Rehe in den Inn und den Isenkanal gestürzt.

Während sich das Tier im Isenkanal bei Winhörng selbst befreien konnte, mussten die beiden anderen befreit werden. Eines der Tiere habe sich auf die Kanalberme, einem Betonabsatz, kurz vor dem Kraftwerk geflüchtet. Es wurde durch ein Motorboot an Land gebracht.

Das zweite Reh wurde im Töginger Stadtteil Waldfrieden von einer Bootsmannschaft aus dem Wasser gezogen. Auch diese Rettungsaktionen waren also erfolgreich.

Ähnliche Vorfälle im Jahr 2017

Schon im vergangenen Jahr mussten die Einsatzkräfte Rehe aus dem Innwasser retten. Damals trieben die Tiere auf Höhe des Wasserschlosses. 

Ein Ersthelfer trat sogar auf eine Berme, um den Tieren zu helfen. Dabei brachte sich der Mann unbewusst selbst in große Gefahr. Diese sogenannten Bermen befinden sich direkt an extrem schnell fließendem Wasser und sind oft äußerst rutschig. Die Rehe konnten auch damals unverletzt in die Freiheit geschickt werden.

kil mit Material der Wasserwacht Töging-Winhöring

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser