Töginger Bürgermeister in Brief an Bürger

So geht es mit den Corona-Beschränkungen in Töging weiter

Töging am Inn - In einem Brief an die Bürger und Bürgerinnen von Töging erklärt Bürgermeister Windhorst, wie es mit den Corona-Beschränkungen erst mal weiter geht. Hier der Brief im Wortlaut: 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Bürgerinnen und Bürger, 


die Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus hält uns nach wie vor in Atem. Die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen sind seit 5. Mai aufgehoben, stattdessen gelten Kontaktbeschränkungen. Dies bedeutet wesentliche Erleichterungen für uns alle. Ich bitte trotzdem ausdrücklich darum, weiterhin den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf die bekannten Hygiene- und Mundschutzregeln zu achten. Nur wenn wir alle weiterhin Vorsicht walten lassen, können wir Schritt für Schritt zum normalen Alltag zurückkehren. Alle Bayern betreffenden Regelungen finden Sie unter www.coronavirus.bayern.de, eine gute Übersicht findet sich auch unter https://bay-gemeindetag.de/coronavirus

In der Stadt Töging a. Inn gilt daher bis auf weiteres folgendes:

1. Das Rathaus ist ab Montag, 11. Mai, grundsätzlich wieder geöffnet zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Donnerstag 14 bis 18 Uhr). Um Wartezeiten und Schlangenbildung zu vermeiden, wird dringend darum gebeten, im Vorfeld telefonisch Termine zu vereinbaren (Tel. 08631/9004-0; E-Mail: rathaus@toeging.de). Ohne Termin kann nicht garantiert werden, dass das Anliegen auch bearbeitet werden kann. Außerdem weisen wir nochmals auf den Internetauftritt der Stadt Töging a. Inn hin (www.toeging.de) – hier sind eine Vielzahl von Formularen hinterlegt, so dass eine persönliche Vorsprache im Rathaus häufig nicht erforderlich ist (etwa Grüngutkarte, Sperrmüllscheck; Gewerbeanmeldungen; Anträge auf isolierte Befreiung und vieles andere mehr). Es wird im Foyer wieder ein Briefkasten aufgestellt, in den Anträge eingeworfen werden können.


2. Wer das Rathaus betritt, bitte auf jeden Fall Mundschutz tragen, außerdem auf den Mindestabstand achten. Hinweisschilder sind aufgestellt.

3. Die

(strengen) Beschränkungen für Beerdigungen und Hochzeiten gelten grundsätzlich weiter

, also: 

a. Die Trauergesellschaft bei Beerdigungen umfasst den engsten Familienkreis. Die Teilnehmerzahl ist möglichst auf höchstens zehn, maximal fünfzehn Personen begrenzt. Eine Bekanntmachung des Bestattungstermins hat nach wie vor zu unterbleiben. Der Mindestabstand ist einzuhalten; empfohlen wird das Tragen von Schutzmasken. 

b. Hochzeiten können im engsten Familienkreis stattfinden (im Rathaus nur im Sitzungssaal, nicht im Trauungszimmer; Heiraten in Engfurt ist ebenfalls möglich). Es dürfen grundsätzlich nicht mehr als 10 Personen anwesend sein (inkl. Standesbeamter), der Mindestabstand ist einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht (Ausnahme Brautpaar und Standesbeamter).

4. Die Spielplätze sind seit 6. Mai wieder geöffnet; diese dürfen von Kindern aber nur in Begleitung von Erwachsenen genutzt werden. Auf ausreichenden Abstand ist nach Möglichkeit zu achten.

5. Die städtische

Bücherei in der Kirchstraße öffnet ab Montag

, 11. Mai, wieder zu den regulären Öffnungszeiten. Eine Grundreinigung und Desinfektion der Räume hat bereits stattgefunden. Es dürfen höchstens sechs Besucher gleichzeitig die Räume betreten. Auf das Mundschutzgebot wird hingewiesen. Veranstaltungen (etwa Lese-Eulen-Klub) finden bis auf weiteres noch nicht statt. Wir bitten darum, Ausleihen so zügig wie möglich durchzuführen.

6. Wann das Freibad öffnen darf und unter welchen Voraussetzungen, steht nach wie vor nicht fest und kann derzeit auch noch nicht vorausgesagt werden. Die Vorbereitungen für eine Öffnung laufen natürlich bereits – wir wollen aufsperren, sobald es geht!

Sehr geehrte Damen und Herren, ich gehe davon aus, dass diese Kontaktbeschränkungen in den nächsten Wochen auch weiterhin Schritt für Schritt abgebaut werden; wir werden über die konkreten Folgen für die Stadt Töging a. Inn weiter regelmäßig informieren. Alle Schreiben werden auch – wie bisher – auf der Homepage veröffentlicht.

Bleiben Sie gesund!

Dr. Tobias Windhorst Erster Bürgermeister

Rubriklistenbild: © © Tobias W indhorst

Kommentare