Töginger müssen sich weiter gedulden

Freigabe der Wolfgang-Leeb-Straße verzögert sich

+

Töging am Inn - Die für nächste Woche geplante Freigabe der Wolfgang-Leeb-Straße für den Verkehr verzögert sich. Ursprünglich war geplant, die Arbeiten an der Fahrbahn nächste Woche abschließen zu können, was aber aus technischen Gründen nicht möglich ist.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten hat sich herausgestellt, dass der Unterbau teilweise in deutlich schlechterem Zustand ist als angenommen. "Stellenweise ist im Unterbau loser Bauschutt gefunden worden, der in früheren Jahren verwendet worden ist. Das hat dazu beigetragen, dass die Straße teilweise in so schlechtem Zustand war. Die betroffenen Bereiche müssen komplett ausgetauscht werden, um in der Zukunft Setzungen zu vermeiden. Auch im Bereich der Zufahrt zur Norma muss der Unterbau entgegen der ursprünglichen Planung saniert werden, weil die Qualität einfach zu schlecht ist", so Bernd Lehner vom Bauamt Töging am Inn.

Vollsperrung der Wolfgang-Leeb-Straße: Für eine umfangreiche Sanierung

Es seien zwar im Vorfeld Bohrkerne gezogen worden, dass so viele unliebsame Überraschungen auftauchen, sei aber nicht erkennbar gewesen. Der aktuelle Fahrplan sieht vor, dass bis Ende dieser Woche die Tragschicht von der Hauptstraße bis zur Egerlandstraße fertiggestellt wird. Dieser Bereich ist dann wieder bedingt durch Autos befahrbar, die Sperrung muss aber aus rechtlichen Gründen aufrechterhalten bleiben. Im Anschluss wird mit vollem Einsatz im nördlichen Bauabschnitt weitergearbeitet (Dortmunder Straße bis Egerlandstraße), um auch hier möglichst zügig die Tragschicht wiederherstellen zu können.

"Ein definitives Ende der Sperrung kann derzeit nicht bekannt gegeben werden, dies wäre unseriös. Wir hoffen, dass auf diesem Bauabschnitt weniger unangenehme Überraschungen auftauchen als bisher", sagt Lehner. Die beiden Bushaltestellen "Dortmunder Straße" und "Stief" können daher nicht angefahren werden. Es bleibt bei der bisherigen Regelung (Ersatzhaltestelle eingerichtet an der Ecke Ludwig-der-Bayer-Straße/Erhartinger Straße). Hier gibt es Informationen zu den geänderten Bushalteplänen. Die Geschäfte an der Wolfgang-Leeb-Straße sind wie bisher erreichbar.

Der erste Bürgermeister Dr. Windhorst bedauert die Verzögerung und bittet um Verständnis. "Die Baufirma Strabag aus Waldkraiburg gibt ihr Bestes. Wenn wir sanieren, dann richtig. Einfach wider besseren Wissens "drüberzuteeren", wäre falsch. Ich bitte daher um Verständnis für die Verzögerung. Es gilt weiter: die Baustelle von heute ist die bessere Straße von morgen."

Pressemitteilung der Stadt Töging am Inn

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser