Töging setzt Zeichen für die EU

Europaflagge im großen Sitzungssaal

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein sichtbares Zeichen für Europa wollen der Kreisvorsitzende der Europaunion, Helmut Tiefenthaler, (links) und der Töginger Bürgermeister Tobias Windhorst (rechts) setzen.

Töging a. Inn - Tögings Erster Bürgermeister Tobias Windhorst steht nach eigener Aussage fest zum europäischen Gedanken. Er hatte daher kein Problem eine Anregung des Kreisvorsitzenden der Europaunion, Helmut Tiefenthaler, aufzunehmen.

Und so steht jetzt die Flagge der Europäischen Union, genauer gesagt: die Standarte, im Töginger Sitzungssaal – neben jenen der Stadt Töging am Inn, des Freistaates Bayern und der Bundesrepublik Deutschland, die bereits seit mehreren Jahren den großen Sitzungssaal zieren. 

Es war eine Anregung des Kreisvorsitzenden der Europaunion, Helmut Tiefenthaler aus Töging, die blaue Flagge mit den zwölf goldenen Sternen im Töginger Rathaus aufzuhängen. „Gerade in Zeiten, in denen Europa am Scheideweg steht, ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen“, so Tiefenthaler. 

Zum Dank gab's eine Europa-Tasse

Der Erste Bürgermeister Tobias Windhorst kam dieser Anregung gerne nach: „Wir in Töging stehen fest hinter dem Europagedanken – diese Flagge ist ein schöner Weg, das auch öffentlich zu zeigen“. Als Dank für den zügig umgesetzten Vorschlag überreichte Tiefenthaler eine Tasse an Bürgermeister Windhorst: ebenfalls in blau mit zwölf goldenen Sternen.

Pressemitteilung Stadt Töging am Inn

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser