Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfreuliche Nachricht zum Jahresbeginn

Frauenkreis St. Johann Baptist spendet 750 Euro an BRK-Kita Löwenzahn in Töging a. Inn

Freudige Gesichter bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.): Elfriede Eberherr (1. Vorsitzende), Elfriede Redinger, (2. Vorsitzende), Daniela Zillner (Kindergartenleitung) und Elfriede Ortmeier (1. Kassiererin).
+
Freudige Gesichter bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.): Elfriede Eberherr (1. Vorsitzende), Elfriede Redinger, (2. Vorsitzende), Daniela Zillner (Kindergartenleitung) und Elfriede Ortmeier (1. Kassiererin).

Töging a. Inn - Erfreuliche Nachrichten gab es gleich zu Beginn des neuen Jahres für die Kinder der BRK-Kindertagesstätte Löwenzahn in Töging a. Inn: Der Frauenkreis St. Johann Baptist spendete 750 € an den Kitaförderverein.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Hintergrund der Spende war leider ein trauriger – der in Töging verwurzelte Kirchenverein steht vor der Auflösung. Die Damen um ihre 1. Vorsitzende Christa Eberherr berichteten, dass sie leider keine Nachfolgerinnen für die Vorstandsämter finden konnten.

So überlegten die Frauen aus der Vorstandschaft, was mit dem übrigen Geld des Frauenkreises gemacht werden könnte. Sie waren sich schnell einig, dass es den Kleinsten in Töging zugutekommen sollte.

Bei der Übergabe der Spende bedankten sich die Kinder mit einem selbstgemalten Bild. Selbstverständlich werden die Spenderinnen darüber informiert, für was die Spende verwendet wird.

Pressemeldung des BRK KV Altötting

Kommentare